Back
Back

Nico: “In Gedanken bin ich bei meinem Kollegen Jules, seiner Familie und seinen Teammitgliedern”

Nico: “In Gedanken bin ich bei meinem Kollegen Jules, seiner Familie und seinen Teammitgliedern”

Nico, wie verlief dein Wochenende hier in Suzuka?

Als Team war es ein gutes Wochenende für uns. Es ist großartig, einen Doppelsieg einzufahren und die Fans waren an diesem Wochenende erneut absolut sensationell. Es ist etwas ganz Besonderes, hier zu fahren und einen Eindruck von der ganzen Atmosphäre zu erhalten. Es war ein sehr hartes Rennen bei diesen Bedingungen. Ich hatte Probleme mit der Balance des Autos auf den Intermediate-Reifen. Aus diesem Grund musste ich alles geben, um Lewis hinter mir zu halten. Ich hatte viel Übersteuern. Deshalb war das Heck meines Auto sehr nervös. Das war wirklich seltsam und deshalb fehlte mir das nötige Vertrauen in den Kurven. Das müssen wir uns in den kommenden Tagen ansehen. Insgesamt war Lewis heute einfach besser. Er hat den Sieg verdient. Glückwunsch an ihn. Natürlich bin ich in Gedanken in diesem Moment bei unserem Kollegen Jules, seiner Familie und seinen Teammitgliedern. Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe schon bald auf positive Nachrichten von ihm.

Du hast vom Übersteuern gesprochen. Hattest du das Problem während des gesamten Rennens?

Ich war mit der Balance definitive nicht zufrieden. Aber ich glaube, dass ich ungefähr das gleiche Setup wie Lewis hatte. Also muss er es genauso gehabt haben. Ich hatte wohl nur größere Schwierigkeiten damit. Ich hatte viel Übersteuern und das mag ich einfach nicht. Ich versuchte einen Weg herum zu finden und es verbesserte sich etwas. Dann haben wir beim Boxenstopp etwas am Frontflügel verändert. Dadurch wurde es wieder etwas besser, aber es war immer noch nicht in Ordnung. Das muss ich mir genau ansehen. Der zweite Platz ist Schadensbegrenzung. Es war sehr, sehr schwierig bei diesen Bedingungen auf dieser Strecke. Wenn man das bedenkt, gibt es Schlimmeres, als sieben Punkte auf Lewis zu verlieren.

Du bist in den letzten Rennen auf Intermediates gefahren, als der Regen stärker wurde. Wie rutschig war es und war es schon zu nass für die Intermediates zu diesem Zeitpunkt des Rennens?

Es fühlte sich gut an. Aber wir haben auch sehr viel mehr Abtrieb als andere Fahrer. Für sie war es vielleicht richtig schwierig. Auch für uns wurde es etwas schwieriger, also war es für sie – mit so viel weniger Abtrieb - vielleicht auch so. Es war wirklich an der Grenze zu den Regenreifen. Ich war ein bisschen überrascht, zu hören, dass andere Fahrer bereits auf Regenreifen gewechselt haben. Aber ich denke, dass muss die Erklärung dafür sein.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome