Back
Back

Nico: “Ich freue mich auf Kanada, dort erreichen wir absolute Topspeeds”

Nico: “Ich freue mich auf Kanada, dort erreichen wir absolute Topspeeds”

Der Sonntag in Monaco war ein ganz besonderer Tag für mich. Es war ein fantastisches Ergebnis, erneut einen Doppelsieg einzufahren und ich freue mich wirklich sehr für das gesamte Team. Lewis fuhr sehr gut und trieb mich unglaublich an, aber ich blieb cool und holte mir den Sieg. Er war in absoluter Topform und es war wichtig für mich, seine Serie am vergangenen Wochenende zu durchbrechen. Es ist großartig, dass ich die WM-Wertung jetzt wieder anführe. Aber es ist noch sehr früh in der Saison und es wird weiterhin ein extrem enger Zweikampf zwischen uns bleiben. Aus Monaco geht es über den großen Teich nach Kanada. Montreal gehört zu meinen Lieblingsorten im Rennkalender. Es ist eine wundervolle, aber auch etwas verrückte Stadt, in der stets viel los ist - besonders an den Abenden... Sagen wir es so: Es ist eine super Stadt, um ein gutes Ergebnis zu feiern! Darauf arbeite ich auch an diesem Wochenende hin.

Montreal: Im Cockpit mit Nico

Der Circuit Gilles-Villeneuve ist die erste Strecke des Jahres, die nach weniger Abtrieb verlangt. Aus diesem Grund haben die Teams hier normalerweise ein besonderes Low-Downforce-Paket dabei. Ich freue mich sehr auf dieses Wochenende, denn mit der neuen Generation von Hybrid-Turbo-Autos sollten wir hier absolute Höchstgeschwindigkeiten erreichen! Auf der Geraden werden wir wahrscheinlich zwischen 340 und 350 km/h schnell sein.

Das Besondere an dieser Strecke, abgesehen davon, dass sie auf der beeindruckenden Île Notre-Dame liegt, ist, dass sie viele Schikanen aufweist, in denen du buchstäblich über die Kerbs springen musst. Das macht diesen Kurs zu einer echten Herausforderung, der du dich als Fahrer stellen musst. Ich mag das. Wenn du es richtig hinbekommst, spornt dich das noch mehr an.

Die Haarnadel, Kurve zehn, gegen Ende einer Runde ist einer der schwierigsten Abschnitte auf dieser Strecke. Du musst den Bremspunkt auf den Punkt genau treffen und darfst nicht zu tief hineinfahren, besonders nicht, wenn du angreifst oder dich verteidigst. Denn in dieser Kurve bieten sich nach der schnellen Passage zuvor gute Überholmöglichkeiten.

Die letzte Schikane in den Kurven 13 und 14, entlang der berüchtigten Wall of Champions, ist ebenfalls eine Besonderheit. Du fährst mit Topspeed darauf zu und musst rechtzeitig bremsen, bevor das Auto über die Kerbs springt. Viele großartige Fahrer machten in der Vergangenheit unliebsame Bekanntschaft mit dieser Mauer und beschädigten dabei ihre Autos stark. So bekam sie ihren Namen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome