Back
Back

Nico: Ich gab alles

Nico: Ich gab alles

Nico feierte bei seinem 100. Formel 1 Grand Prix einen Einstand nach Maß: Beim Start zum Großen Preis von Ungarn machte er vom siebten Rang aus gleich drei Positionen gut. "Das war ermutigend", freute er sich.

Bei widrigen Bedingungen fuhr Nico lange Zeit ein starkes Rennen und hielt seine Position im oberen Drittel. "Zur Rennmitte hatte ich leider auf immer feuchter werdender Strecke mit den Prime-Reifen keinen Grip mehr", meinte er. Deshalb entschied sich das MERCEDES GP PETRONAS Team in Erwartung von noch mehr Regen dazu, Intermediate-Reifen zu benutzen. "Leider war der Regenschauer nicht sehr stark und wir mussten auf Slicks zurückwechseln", erklärte Nico seinen ungeplanten, zusätzlichen Boxenstopp.

Nico lieferte sich anschließend im Mittelfeld einen spannenden Kampf, um wieder in die Punkteränge zu fahren. "Ich gab alles, um Sebastien Buemi und Paul Di Resta einzuholen und schloss die Lücke auf sie, aber es war nicht möglich, sie in den letzten Kurven zu überholen", so Nico. Am Ende fuhr er auf den neunten Platz und sammelte zwei Punkte. Letztendlich hatte er nur knapp zwei Sekunden Rückstand auf Platz sieben.

Nico freute sich schon auf die kommenden Aufgaben nach der Sommerpause: "Spa und Monza sind Hochgeschwindigkeitsstrecken, auf denen unser Mercedes-Benz Motor ein Vorteil sein sollte."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome