Back
Back

Nico: Ich glaube an ein gutes Ergebnis

Nico: Ich glaube an ein gutes Ergebnis

Nico fuhr im Qualifying zum Großen Preis von Kanada auf die vierte Startposition. Bei wechselhaften Bedingungen rückte Nico in Q1 nach zwölf gefahrenen Runden als Siebter in den zweiten Abschnitt auf, in dem er sich bei zwölf weiteren Umläufen mit der fünftschnellsten Zeit das Weiterkommen unter die Top-10 sicherte. In Q3 steigerte sich der Deutsche erneut und fuhr mit fünf Zehntel Rückstand auf die Spitze auf den vierten Startrang.

"Wir waren bei schwierigen Verhältnissen sehr schnell und ich bin ein bisschen enttäuscht, dass ich mich nicht noch weiter vorne in der Startaufstellung qualifizieren konnte", sagte der 27-Jährige im Anschluss an das Zeittraining auf dem Circuit Gilles Villeneuve. "Leider hatte ich ein Problem mit meinem Funk - bei derart schwierigen Bedingungen, wie wir sie heute hier vorgefunden haben, ist die Kommunikation aber entscheidend", meinte der Monaco-Sieger.

Nico fügte hinzu: "Die größte Schwierigkeit war es, nicht zu wissen, dass ich noch eine weitere Runde gehabt hätte, um meine Zeit zu verbessern." Der MERCEDES AMG PETRONAS Pilot erklärte: "Alles in allem bin ich aber dennoch zufrieden, aus der zweiten Reihe loszufahren und hoffe nun auf ein starkes Rennen morgen." Am Sonntag müsse man besonders gut auf die Reifen aufpassen, so der Wiesbadener, der verriet: "Ich glaube an ein gutes Ergebnis."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome