Back
Back

Nico: “Ich habe aus Austin gelernt und weiß, was ich besser machen muss”

Nico: “Ich habe aus Austin gelernt und weiß, was ich besser machen muss”

Nico, du warst Schnellster in allen Trainings und allen Qualifying-Sessions. Bislang war es ein perfektes Wochenende, oder?

Es ist nur dann perfekt, wenn es auch morgen klappt. Bis jetzt lief es natürlich gut. Ich stehe auf dem besten Startplatz für das Rennen. Aber natürlich muss ich es am Sonntag erst noch umsetzen, anders als zum Beispiel in Austin.

Du warst das gesamte Wochenende über sehr entspannt. Ist der Druck in deiner jetzigen Position anders als früher in der Saison?

Der Druck ist relative gleich. Das Adrenalin, die Anspannung, die Aufregung sind da. Das hat sich nicht viel verändert. Ich bin hier, gebe alles und versuche, die ganze Zeit optimistisch zu sein. Ich habe aus Austin gelernt und ich weiß, was ich besser machen muss. So gesehen fühle ich mich gut für morgen.

Die erste Kurve ist relativ knifflig hier...

Ich bin überzeugt, dass der Start großartig anzusehen sein wird. Aber ich starte von der sauberen Seite der Startaufstellung. Der Weg bis zur ersten Kurve ist nicht so weit. Das sollte mir eindeutig helfen.

Du hast in Austin nach deinem Boxenstopp plötzlich Performance verloren. Da hat dich Lewis überholt. Was ist da genau passiert und was glaubst du, wird hier anders sein?

Ich weiß, was ich in Austin hätte besser machen müssen. Ich habe im Rennen meinen Rhythmus nicht gefunden. Wir haben es analysiert und ich bin zuversichtlich, dass wir es für morgen verbessern können. Es ist aber eine andere Situation, eine andere Strecke und wir sind hier mehr Long Runs gefahren. Wir sind sogar heute Vormittag noch einen Long Run gefahren - bei genau den gleichen Bedingungen, die wir auch für morgen erwarten. Das sollte uns alles helfen.

Du hast die falschen Einstellungen angesprochen. War das Zufall?

Nein, es war kein Zufall. Man entwickelt sich von Run zu Run weiter und lernt mit jedem Run dazu. Die Entscheidung sieht so aus: Ich weiß, dass die Einstellungen falsch sind, aber wenn ich sie verändere, wird auch das Auto anders sein. Das kann ein ziemliches Risiko sein. Im Qualifying fährt man Vollgas, am absoluten Limit. Dann ist das Auto anders. Es ist nicht unbedingt schneller und es ist riskanter. Deshalb habe ich die Entscheidung getroffen, es so zu lassen, wie es war, das war die richtige Entscheidung. Das hat gut funktioniert.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome