Back
Back

Nico: “Ich möchte für alle Kollegen in Brackley und Brixworth eine tolle Show bieten”

Nico: “Ich möchte für alle Kollegen in Brackley und Brixworth eine tolle Show bieten”

Das zurückliegende Rennwochenende in Österreich war nicht einfach für uns. Umso schöner war es für mich, am Ende den Siegerpokal mitzunehmen und für das Team, mit beiden Autos auf den ersten beiden Plätzen über die Ziellinie zu fahren. Die Atmosphäre an der Strecke war fantastisch und angesichts der Nähe zu Deutschland fühlte es sich fast wie ein Heimrennen für mich an. Silverstone ist ebenfalls ein besonderes Rennen für mich, das ich im vergangenen Jahr gewinnen konnte. Das Rennen fand knapp nach meinem Geburtstag statt und das sorgte für ein richtig cooles Erlebnis: In Silverstone findet normalerweise nach dem Rennen ein Fan-Festival mit Rockbands und viel Programm statt. Auch ich bin dort fast in jedem Jahr dabei. Letztes Jahr stand ich für ein kurzes Interview auf der Bühne, als plötzlich alle Zuschauer für mich Happy Birthday sangen. Das war richtig cool! Die britischen Fans sind absolut fantastisch. Ich reise immer sehr gerne nach Silverstone, denn dort steht das Team ganz klar im Vordergrund. Es ist das Heimrennen für die vielen hundert Kollegen in Brackley und Brixworth und viele von ihnen werden mit ihren Familien und Freunden an diesem Wochenende vor Ort sein. Für sie möchte ich eine gute Show zeigen und das bestmögliche Ergebnis einfahren, um ihnen damit für all ihre harte Arbeit in dieser Saison zu danken.

Silverstone: Im Cockpit mit Nico

Silverstone ist eine fantastische Strecke. Sie ist extrem schnell und als Zuschauer kann man dort richtiggehend sehen, was Formel 1-Autos mit Blick auf die Geschwindigkeit, den Abtrieb und alles andere so besonders macht. In diesem Jahr fahren wir die schnellen Kurven dank der neuen V6-Hybrid-Turbomotoren mit einer noch höheren Geschwindigkeit an - das macht es noch aufregender. Angesichts des geringeren Abtriebs werden die Fans auch mehr rutschende Autos zu sehen bekommen. So müssen die Fahrer ihre Fahrzeugkontrolle richtig unter Beweis stellen. Das sollte ziemlich spektakulär aussehen.

Copse (Kurve neun) ist für mich eine der härtesten Kurven, das gilt aber auch für Stowe (Kurve 15), die sich der Hangar Straight anschließt. Beide bieten recht gute Überholmöglichkeiten, besonders dank der DRS-Zonen. Das macht sie noch einmal mehr zu besonderen Highlights im Verlauf einer Runde. Es gibt nicht viele starke Bremszonen, es geht also darum, den Schwung durch die mittelschnellen und schnellen Kurven nicht zu verlieren.

Wir Fahrer kennen die Strecke sehr gut, da sie seit dem Beginn der Formel 1 in fast jedem Jahr zum Rennkalender zählte und auch viele Nachwuchsserien dort fahren. Dennoch kann Silverstone sehr unvorhersehbar sein - egal wie oft du schon dort gefahren bist. Das Wetter ist stets wechselhaft und es regnet normalerweise mindestens in einer Session des Wochenendes. Auch der Wind ist ein wichtiger Einflussfaktor. Er kann sehr stark sein und die Richtung im Verlauf des Wochenendes verändern. Das kann einen einschneidenden Einfluss auf die schnellen Abschnitte der Strecke haben. Gleichzeitig muss man auch seine Bremspunkte für die langsamen Kurven verändern. Es ist eine riesige Herausforderung und ich freue mich sehr darauf, diese mit meinem Auto in Angriff zu nehmen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome