Back
Back

Nico: Schade, es hätte ein toller Kampf werden können. Aber Glückwunsch an Lewis zum Sieg

Nico: Schade, es hätte ein toller Kampf werden können. Aber Glückwunsch an Lewis zum Sieg

Nico, eindeutig nicht das Ergebnis, das du dir nach einem so konstanten Wochenende - und eigentlich der gesamten Saison - gewünscht hättest. Wie hast du das Rennen erlebt?

Es ist sehr schade, was passiert ist. Ich habe dadurch viele Punkte verloren. Unser Ziel sind immer 100% Zuverlässigkeit, aber leider hat das heute für mich nicht funktioniert. Ich hatte auf der Einführungsrunde ein kleines Problem, aber das Auto fühlte sich von Beginn an großartig an. Ab Runde 20 hatte ich ernsthafte Getriebeprobleme, die leider immer schlimmer wurden. Ich ließ Lewis vorbei und versuchte, die Sicherheitseinstellungen zu aktivieren, um mich irgendwie bis ins Ziel zu retten. Wir hatten solch einen Vorteil bei der Pace, dass ich hoffte, wenigstens ein paar Punkte zu holen. Leider konnten wir nichts dagegen unternehmen und ich musste das Auto abstellen. Es ist jammerschade, denn das Rennen hätte ein großartiger Kampf zwischen Lewis und mir werden können. Glückwunsch an ihn zum Sieg. Nun geht es weiter nach Deutschland. Wir haben das schnellste Auto und ich freue mich sehr auf das Heimrennen von Mercedes-Benz und mir.

Fühlst du dich um deinen zweiten Sieg in Großbritannien hintereinander betrogen? Ist die Zuverlässigkeit ein Problem?

Es liegt bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut. Ich fühlte mich mit der Fahrzeugbalance wohl und war zuversichtlich, dass ich die Pace hatte, um das Rennen zu gewinnen. Nach all dem, muss ich einfach akzeptieren, dass so etwas nun mal passiert. Jetzt müssen das Team und ich hart daran arbeiten, um herauszufinden, was schief gegangen ist. Wir geben weiter Vollgas und arbeiten daran, jedes noch so kleine Standfestigkeitsproblem zu finden und zu lösen. So war es schon immer mit den Problemen in dieser Saison. Bei jedem kleinen Rückschlag waren wir optimistisch, dass wir es hinterher verstanden haben. Es beunruhigt mich also nicht.

Welche positiven Aspekte nimmst du von diesem Wochenende mit?

Es ist schwierig, an einem Ausfall etwas Positives zu sehen. Aber bislang lief es für mich in dieser Saison gut. Mein Wochenende war bis zu diesem Zeitpunkt stark. Diese positiven Gefühle möchte ich mit nach Hockenheim nehmen. Dort erhalte ich eine weitere Chance, meine WM-Führung auszubauen. Denn noch führe ich, obwohl mein Vorsprung heute deutlich geschrumpft ist. Es ist ein enger Kampf und ich denke nicht zu weit in die Zukunft voraus. Ich möchte nur das nächste Rennen gewinnen - so wie ich es bei den bisherigen Grand Prix auch gemacht habe.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome