Back
Back

Nico schließt Barcelona-Test auf Platz 2 ab

Nico schließt Barcelona-Test auf Platz 2 ab

MERCEDES AMG PETRONAS schloss heute auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya den zweiten Test während der Saison 2014 ab. Am zweiten Testtag nahm Nico Rosberg am Steuer des F1 W05 Hybrid Platz. Nicos persönliche Bestzeit war eine 1:25.805 Minuten. Er legte insgesamt 102 Runden zurück und belegte Platz zwei in der Zeitenliste.

  • Das heutige Testprogramm begann wie von der FIA gewünscht mit einem Test des "Megaphon"-Auspuffendstücks
  • Das restliche Programm konzentrierte sich auf Arbeiten an der Aerodynamik, den Bremsen und den Kontrollsystemen. Zudem machte Nico einige Probestarts.
  • Am Vormittag kamen die harten und mittleren Reifen von Pirelli zum Einsatz, am Nachmittag nur die Medium-Mischung
  • Nico fuhr seine erste Runde um 09:05 Uhr Ortszeit und legte am Vormittag 55 Runden zurück. Am Nachmittag fuhr er weitere 47 Runden
  • Mercedes-Benz Power Units legten heute insgesamt 1.788 km mit allen Teams zurück

Nico Rosberg

Tage wie dieser sind sehr wertvoll, da wir an Rennwochenenden nicht wirklich viel austesten können. Kein Run ist wie der andere. Beim Testen kann man bestimmte Variablen stabil halten und richtige Vergleiche durchführen. Jeder hat heute über unseren Auspuff gesprochen, aber ehrlich gesagt, habe ich keinen großen Unterschied beim Sound feststellen können. Natürlich testen wir solche Sachen gerne aus, wenn es die FIA und die Fans von uns wünschen. Aber dies war vielleicht nicht die richtige Lösung. Einer der Hauptpunkte waren heute die Bremsen. Auf diesem Gebiet fühle ich mich bislang noch nicht zu 100% wohl in diesem Jahr, deshalb haben wir Wege untersucht, um dies zu verbessern. Außerdem haben wir an den Starts gearbeitet, was zuletzt in dieser Saison eine kleine Schwäche unseres Teams gewesen ist. Es ist nicht einfach, weil es so ein anspruchsvoller Vorgang ist und einige höchstkomplexe Teile etwa wie die Kupplung eine Rolle spielen. Aber wir haben heute definitiv einige interessante Dinge gelernt. Davon abgesehen haben wir die üblichen Arbeiten am Setup und dem Motoren-Management durchgeführt, die man von so einem Test erwartet. Unser Ziel ist es, jeden Vorteil auszubauen, den wir gegenüber unseren Gegnern finden können und das Team hat dabei großartige Arbeit abgeliefert. Nächste Woche geht es in Monaco weiter und das wird ein ganz anderes, besonderes Rennen. Unser Auto ist aber auf allen Gebieten stark und ich sehe keinen Grund, warum wir dort nicht konkurrenzfähig sein sollten.

Zusammenfassung

  • Rundenanzahl: 102 Runden
  • Bestzeit: 1:25.805
  • Km abgespult: 475 km
  • Streckenlänge: 4,655 km

Wetter

  • Klar, trocken, warm
  • Max. Lufttemperatur 24°C, max. Streckentemperatur 34°C

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome