Back
Back

¿qué tal Barcelona?

¿qué tal Barcelona?

Barcelona – das erste von zwei Rennen in Spanien. Hier sind die Tribünen immer vollgepackt mit Fans, die ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen. Jeder Fahrer wird bestätigen, dass es nur wenige Orte gibt, wo er die Zuschauer im Auto hören kann, aber Spanien gehört definitiv dazu. Natürlich feuern die Spanier vor allem ihren Helden Fernando Alonso an, aber auch die anderen Teams genießen das Rennen auf der allseits bekannten Teststrecke in Barcelona.

Obwohl das Land verrückt nach Motorsport ist, bestreiten mehr als 35% der Spanier ihre Wege in Barcelona zu Fuß oder auf dem Fahrrad. 70% der Städter sehen sich sogar als reine „Fußgänger“ und nicht als Autofahrer. Als Tourist ist es ebenfalls der beste Weg, zu Fuß oder per Fahrrad die Wunder der Stadt zu erkunden. Ein kleiner Trip vom ‘Plaça d'Espanya’, einem der wichtigsten und beeindruckendsten Plätze in Barcelona, zum ‘Plaça de Catalunya’ ist ein echtes Erlebnis. Am besten vor einem kleinen Tapas-Boxenstopp an den Ramblas...

Eines haben die Einwohner von Barcelona und Formel 1-Fahrer gemeinsam: sie wollen Zeitsparen. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass die Leute ihren Transportweg nach der gesparten Zeit auswählen und nicht nach Sicherheits- oder Komfortsichtpunkten. Sie wollen nur so schnell wie möglich von A nach B und wieder zurück gelangen – das kennen wir doch!

Der Circuit de Catalunya hat einige Klassiker seit dem ersten Rennen 1991 gesehen. Formel 1-Fans erinnern sich vielleicht an den Grand Prix 1994, bei dem Michael Zweiter wurde – obwohl er in der zweiten Rennhälfte nur einen fünften Gang hatte. Oder der klasse Rad-an-Rad-Zweikampf zwischen Nigel Mansell und Ayrton Senna im ersten Grand Prix auf dieser Strecke.

Im letzten Jahr trat MERCEDES GP PETRONAS zum ersten Mal hier an und Michael sicherte sich sein bislang bestes Ergebnis mit dem Team: Platz vier. Nico hatte ein schwierigeres Rennen und wurde 13.

Ein bemerkenswertes Kriterium der Strecke ist die Schwierigkeit von Überholmanövern. Im Jahr 1999 gab es nur ein einziges Überholmanöver während des Rennens. Zwei Wochen nach dem actionreichen Großen Preis der Türkei erwarten die Fans auf den Tribünen und vor dem Fernseher wahrscheinlich mehr als das! Die große Frage lautet: Werden KERS, die Pirelli-Reifen und DRS sie erhören?

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome