Back
Back

Rennen: Unverschuldete Ausfälle für Michael und Nico

Rennen: Unverschuldete Ausfälle für Michael und Nico

Michael und Nico schieden in Australien jeweils nach unverschuldeten Berührungen frühzeitig aus.

Der Saisonauftakt in Australien verlief für Mercedes GP PETRONAS nicht wie erwartet. Michael, der von Startposition elf ins Rennen ging, konnte am Start Plätze gut machen, doch dann fuhr ihm Jaime Alguersuari in Kurve drei rechts hinten in den Wagen.

Wegen eines Reifenschadens in Folge der Berührung musste Michael in Runde zwei an die Box. Neben dem rechten Hinterreifen wurden auch der hintere Unterboden und die Aufhängung in Mitleidenschaft gezogen. In Runde 23 musste Michael das Rennen deshalb vorzeitig beenden.

Eine Runde später war das Rennen auch für Nico zu Ende. Bei einem Überholversuch fuhr Rubens Barrichello in den MGP W02 von Nico. Dabei wurden der Seitenkasten und der Kühler beschädigt. Nico musste aufgeben, Barrichello erhielt für sein Manöver eine Durchfahrtsstrafe.

NICO ROSBERG
"Das erste Wochenende der Saison war eine Enttäuschung. Bis zu meinem Ausfall war es ein hartes Rennen, bei dem die Konkurrenten hinter mir viel Druck ausübten. Ich habe Rubens im Rückspiegel gesehen und er war ziemlich weit weg, aus diesem Grund war ich überrascht, dass er mich getroffen hat. Ich wusste sofort, dass das Rennen für mich vorüber war, fuhr zur Seite und stellte das Auto ab. Es ist sehr schade für das Team, das an diesem Wochenende und im Laufe des Winters sehr hart gearbeitet hat. Wir konzentrieren uns jetzt auf das Positive und es wird interessant sein zu sehen, wie wir uns in Malaysia schlagen. Die Strecke in Melbourne hat eine ganz besondere Charakteristik und erst nach den nächsten Rennen werden wir wissen, wo wir wirklich stehen."

MICHAEL SCHUMACHER
"Der Saisonstart verlief leider nicht so, wie wir es erhofft hatten. Wir sollten dieses Rennen jetzt schnell abhaken und uns auf den nächsten Grand Prix in Malaysia konzentrieren. Besonders tut es mir für unsere Jungs hier und in der Fabrik leid, die im Winter sehr gut und sehr hart gearbeitet haben, aber aus irgendeinem Grund konnten wir ihre Arbeit am gesamten Wochenende nicht in Ergebnisse umsetzen. Im Rennen selbst hatte ich einen ziemlich guten Start, wurde dann aber in Kurve drei getroffen, was zu einem Reifenschaden hinten rechts führte und in der Folge den Unterboden beschädigte. Da der Schaden beträchtlich war, entschieden wir uns aus Sicherheitsgründen aufzugeben. Noch bedauerlicher war, dass auch Nico aus dem Rennen gerissen wurde, er hätte sonst noch einige wertvolle Punkte für das Team mitnehmen können. Alles in allem glaube ich weiterhin, dass wir Potential besitzen. Dies haben wir bei den Wintertests bewiesen und ich bin überzeugt, dass wir zurückschlagen werden."

ROSS BRAWN
"Unser Team erlebte ein enttäuschendes Wochenende. Michaels Rennen wurde direkt nach dem Start durch eine Kollision stark beeinträchtigt, die so viel Schaden verursachte, dass wir das Auto aus dem Rennen nehmen mussten. Nico schlug sich gut, aber ein zu ambitionierter Angriff von Rubens beendete Nicos Rennen - das sahen die Rennkommissare genauso und ordneten die Drive Through-Strafe an. Ein schlechtes Ende eines enttäuschenden ersten Rennwochenendes. Jetzt werden wir als Team Stärke beweisen, das Rennen hinter uns lassen, uns neu formieren und den Blick nach vorne richten."

NORBERT HAUG
"Dies war der härteste unserer bisher 20 Grand Prix für MERCEDES GP PETRONAS. Vom ersten Training an hatten wir diverse technische Probleme, die während unserer Tests mit mehr als 5000 Kilometern nicht auftraten. Nico und Michael waren wegen dieser Probleme nicht in der Lage, ihre Autos optimal abzustimmen und unsere Performance war deshalb von Freitag an nicht so wie sie hätte sein sollen und zuletzt beim Abschlusstest in Barcelona war. Im Rennen wurde Michael nach dem Start angerempelt, die Kollision beschädigte sein Auto, verursachte einen Reifenschaden hinten rechts und wir holten Michael in Runde 21 aus Sicherheitsgründen an die Box. Ein anderes Fahrzeug fuhr zwei Runden später in Nicos Auto, was sein Rennen vorzeitig beendete. Wir müssen jetzt vor dem nächsten Rennen in Malaysia unsere Probleme aussortieren und jeder im Team wird hart arbeiten, dies in den kommenden zehn Tagen zu erreichen. Es tut mir Leid für alle Teammitglieder, die so hart gearbeitet haben, dass wir keinen besseren Start in die neue Saison hatten - aber bald werden wir besser sein."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome