Back
Back

Silberpfeile rahmen die Startaufstellung in Spa ein

Silberpfeile rahmen die Startaufstellung in Spa ein

  • Nico erzielte die 28. Pole Position in seiner F1-Karriere – es ist seine zweite auf dem Circuit de Spa-Francorchamps und die bislang sechste in dieser Saison
  • Lewis absolvierte im Q1 einen Run auf den superweichen Reifen. Er erzielte eine Zeit innerhalb der 107%-Marke und beendete damit den Nachmittag. Er startet nach einer Zurückversetzung um 55 Plätze für drei Power Unit-Wechsel vom Ende des Feldes
  • Nico absolvierte je einen Run im Q1 (Soft) und Q2 (Soft) sowie zwei weitere Runs im Q3 (SuperSoft / SuperSoft)
Fahrer Chassis Nr. P3 Q1 Q2 Q3
Nico Rosberg F1 W07 Hybrid/05 P07 P04 1:48.019 03 Rnd. P01 1:46.999 03 Rnd. P01 1:46.744 06 Rnd.
Lewis Hamilton F1 W07 Hybrid/04 P05 P21 1:50.033 04 Rnd. N/A N/A N/A N/A N/A N/A
Wetter Klar, trocken, warm
Temperaturen Luft: 28,0 – 32,1°C Strecke: 30,8 – 42,7°C

Nico Rosberg

Bis zum Qualifying war es ein schwieriges Wochenende für uns. Ganz besonders heute Vormittag dachten wir, dass unsere Pace nicht ganz ausreichen würde. Umso schöner war es, heute die Pole einzufahren. Die Red Bull waren auf den Long Runs am Freitag am schnellsten. Deshalb müssen wir unser Bestes geben, um sie zu schlagen. Die Reifen sind an diesem heißen Wochenende eine große Herausforderung. Der Abbau ist sehr hoch. Am Start habe ich den Nachteil, dass ich den härteren Reifen mit weniger Grip habe. Somit könnte Max auf den superweichen Reifen vielleicht besser wegkommen. Ich glaube, dass sich Lewis mit etwas Glück und vielleicht einer Safety Car-Phase sehr bald bis an die Spitze kämpfen kann. Man darf ihn also nicht außer Acht lassen. So oder so bin ich aber mit meinem Qualifying zufrieden und freue mich auf morgen. Das wird ein aufregendes und spannendes Rennen.

Lewis Hamilton

Das Team hat unglaubliche Arbeit abgeliefert. Zum einen die Jungs und Mädels in Brixworth, die unsere Motoren entwickeln, und zum anderen alle hier an der Strecke, die sie einbauen. Ein riesiges Dankeschön an euch alle. Wir kamen mit einem neuen Motor hierher, tauschten ihn nach dem 1. Training aus, bauten für das 2. Training einen weiteren neuen ein und wiederholten das Prozedere vor dem 3. Training noch einmal – das ist eine absolut unglaubliche Leistung. Ich werde um enorme 55 Plätze zurückversetzt, aber ich habe jetzt auch drei neue Motoren im Pool für den Rest der Saison. Das ist positiv. Das war heute ein seltsames Qualifying für mich. Es machte keinen Sinn, meine Pace zu zeigen. Es ging einzig und allein um die Vorbereitungen auf das Rennen. Das Wichtigste für mich ist, morgen so wenige Punkte wie möglich zu verlieren. Das bedeutet, so viele frische Reifensätze wie möglich zur Verfügung zu haben und sicherzustellen, dass das Auto gut abgestimmt ist. Ich kann jetzt noch nicht verraten, wie unser Plan aussieht. Das Team weiß aber, was am besten für uns ist, und wir werden später darüber sprechen. Wir sind hier nicht die mit Abstand Schnellsten. Wir werden alle starken Reifenabbau haben. Deshalb werden alle damit zu kämpfen haben, auf die Reifen zu achten. Es wird ganz sicher kein Spaziergang, bei dem ich einfach an allen vorbeifahren kann. Es wird viele Boxenstopps geben und wer weiß, was sonst noch so passiert? Ich werde mir meinen Weg durch den Verkehr bahnen müssen, aber ich werde wie immer mein Bestes geben und dann sehen wir, was dabei herauskommt.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Das Ergebnis hätte für unsere beiden Fahrer heute kaum unterschiedlicher ausfallen können: Nico sicherte sich eine großartige Pole, während Lewis nur das Nötigste tat, um nach seiner Motoren-Strafe vom letzten Platz ins Rennen gehen zu können. Für Nico war es keine einfache Aufgabe. Wir hatten an diesem Wochenende mit der Balance des Autos zu kämpfen. Aber er schaffte es, sich den strategischen Vorteil zu erarbeiten, mit dem weichen Reifen durch das Q2 zu kommen. Im Q3 überhitzten wir den superweichen Reifen stark, aber Nico gelang es, die Performance vor Verstappen herauszuquetschen. Das war perfekte Arbeit seinerseits. Lewis leistete ebenfalls perfekte Arbeit, allerdings unter gänzlich anderen Umständen. Er ging die Herausforderungen dieses Wochenendes sehr positiv an und konzentrierte sich während der Trainings komplett auf das Rennen. Heute hat er das Minimum getan, somit hat er frische Reifen und die meisten Strategieoptionen für das Rennen. Das war die richtige Entscheidung. Abschließend möchte ich die fantastische Leistung unseres Teams in Brixworth und hier in der Box herausheben, die unsere Strategie der Vorratsbildung bei den Power Units umgesetzt haben. Bislang haben sie eine enorme Arbeitsbelastung perfekt abgespult und dabei keinerlei Fehler gemacht. Sie arbeiten unter einem sehr hohen Druck, aber ihre Leistung an diesem Wochenende zeigt die Qualität unseres Teams. Der wichtigste Teil liegt aber noch vor uns. Es wird schwierig, die Reifen bei den hohen Temperaturen im Griff zu haben. Uns erwartet ganz sicher viel Action auf der Strecke und in der Box. Jetzt liegt es an uns, das Beste aus unseren Möglichkeiten herauszuholen und das bestmögliche Ergebnis einzufahren.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Nach der Zurückversetzung von Lewis war das heute alles andere als das übliche Qualifying-Prozedere. Wir entschieden uns dazu, mit ihm einen kurzen Run im Q1 zu absolvieren, um ihn sicher unter die 107%-Marke zu bringen, und danach das Auto abzustellen, um so viele Reifensätze wie möglich für morgen zu sparen. Dadurch erhält er jede Menge Strategieoptionen für das Rennen. Somit blieb uns im Kampf um die Pole nur noch Nico. Nach den Trainings wussten wir, dass es zwischen uns, Red Bull, Ferrari und Force India sehr eng werden würde. Gleichzeitig stand uns die Herausforderung bevor, mit den weichen Reifen durch das Q2 zu kommen. Der Grund dafür ist, dass wir den superweichen Reifen an diesem Wochenende nicht als gute Option für das Rennen ansehen. Nico fuhr im Q2 eine fantastische Runde und war Schnellster auf der weichen Mischung. Das Q3 war dann enger als wir uns nach den Q2-Zeiten erhofft hatten. Nico konnte nur eineinhalb Zehntel mit der anderen Mischung zulegen, aber er zeigte eine starke Runde, um sich die Pole zu sichern. Morgen erwartet uns ein sehr hartes Rennen, ganz besonders mit Blick auf das Reifen-Management über die Distanz. Wir dürfen also erneut mit einem spannenden Nachmittag auf dieser spektakulären Strecke rechnen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome