Back
Back

Sir Stirling Moss: Lewis’ Fahrt am Sonntag war grandios

Sir Stirling Moss: Lewis’ Fahrt am Sonntag war grandios

Bevor Lewis den Sieg in Budapest gestern einfahren konnte, war der große Sir Stirling Moss der letzte Brite, der einen Grand Prix hinter dem Lenkrad eines Mercedes-Benz Silberpfeils gewann.

Diesen Erfolg feierte er bei seinem Heimrennen, dem Großen Preis von Großbritannien 1955, der auf dem Aintree Circuit in Liverpool ausgetragen wurde. Die 58 Jahre und 12 Tage, die seither vergangen sind, haben die Erinnerungen an diesen Triumph, der außerdem der erste Sieg von Stirling Moss in einem Grand Prix überhaupt war, nicht verblassen lassen.

Wir haben uns mit ihm getroffen, um uns seine Erinnerungen von 1955 anzuhören - und seine Meinung über Lewis' Leistung gestern...

Sir Stirling, was denken Sie über Lewis' Sieg gestern in Budapest?

SSM: Fantastisch, wirklich gut. Er hat sich dazu entschieden, vom Start an vorneweg zu fahren und fuhr ein gutes Rennen. Und er ist nicht nur am Sonntag gut gefahren, weil er auch schon am Samstag die Pole Position holte - Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, ob ich auf Pole stand, als ich für Mercedes gewonnen habe...

Sie standen auf Pole, vor Juan Manuel Fangio und Jean Behra. An was können Sie sich noch vom Rennen erinnern?

SSM: Es war einer meiner größten Erfolge. Man stellt vielleicht Monaco (1961) über alle Erfolge, weil es so ein interessantes Event ist, aber der Große Preis von Großbritannien war sicherlich eines der besten Rennen, das ich je gefahren bin. Fangio hatte einen deutlich besseren Start als ich und fuhr davon. Ich musste wie die Hölle arbeiten, um ihn wieder einzuholen. Er wurde hinter einem Überrundeten aufgehalten, der nicht aufgepasst hat und ich konnte ihn dabei überholen.

Ein bisschen wie Lewis' wichtiges Überholmanöver gegen Mark Webber gestern in Runde 51, als er außen in Kurve zwei und dann in Kurve drei hinein überholte...

SSM: Genau! Das Wetter damals war natürlich gut, aber alles was ich über das Rennende sagen kann ist, dass Lewis sich deutlich mehr zurücklehnen konnte als ich. Ich habe die Ziellinie nur eine halbe Autolänge vor Fangio überquert.

Wie sind Ihre Eindrücke von Lewis' erster Saisonhälfte bei Mercedes-Benz?

SSM: Ich bin mir sicher, dass die Erwartungen nach dem letzten Rennen ein bisschen zurückgeschraubt werden mussten. Das Großartige jetzt ist, dass das Team ganz anders ist, als es das schon war. Mercedes-Benz steht durch und durch hinter ihnen und dann ist noch Ross Brawn eine unglaubliche Hilfe. Wenn ich heute ein Fahrer wäre, dann gäbe es nur sehr wenige Leute, mit denen ich gerne zusammenarbeiten würde, und Ross ist einer von ihnen - so wie auch Adrian Newey einer von ihnen ist.

Ross war gestern mit Lewis auf dem Podium. Wie hat Sie der berühmte Mercedes Rennleiter Alfred Neubauer nach Ihrem Sieg begrüßt?

SSM: Ich bin mir sicher, dass er zu mir kam und mich umarmt hat! Er war in der Tat eine sehr warmherzige Person, aber die Leute haben diese Seite an ihm nicht kennengelernt, weil er immer Leute mit seiner Flagge aus dem Weg geräumt hat und so weiter.

Ich kann mich noch an eine Szene in Le Mans erinnern, als über die Lautsprecher durchgesagt wurde, dass jeder ohne Armband aus der Boxengasse geworfen wird. Er hatte kein Armband, also hat er einfach ein Taschentuch herausgeholt und es sich um den Arm gebunden! Er war schon ein besonderer Charakter, aber eine sehr warmherzige Person.

Wenn Sie an Lewis' Stelle wären und in der Weltmeisterschaft 48 Punkte hinter Sebastian Vettel wären, würden Sie dann immer noch an eine Titelchance glauben?

SSM: Eine Außenseiterchance - Sicherlich ist es möglich, aber ich würd es als Außenseiterchance bezeichnen. Vettel und sein Team sind so gut. Aber Lewis' Fahrt am Sonntag war grandios und es gibt keinen Zweifel daran, dass das Team so gut wie jedes andere ist.

Er ist ein sehr aufregender Fahrer und ein Spät-Bremser und ich bin mir sicher, dass ihm dieses Ergebnis einen großen Anstoß geben wird. Wenn sie den Speed halten und das wiederholen können, dann hat er eine gute Chance.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome