Back
Back

Toto: „Die harte Arbeit fängt gerade erst an“

Toto: „Die harte Arbeit fängt gerade erst an“

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Es war ein ganz besonderer Moment, vor den Augen unserer Freunde und Kollegen aus Brackley und Brixworth auf den Plätzen eins und zwei ins Ziel zu fahren. In Budapest erwartet uns nun eine gänzlich andere Herausforderung. Auf dieser Strecke hatten wir in den vergangenen beiden Jahren nicht gerade viel Glück. Außerdem spielt sie den Stärken unserer Gegner in die Karten. Der Red Bull funktioniert zum Beispiel sehr gut auf Strecken, auf denen ein hoher Luftwiderstand kein so großer Nachteil wie auf anderen Streckentypen ist. Deshalb sind sie im Nassen und auf langsamen Strecken wie dem Hungaroring eine echte Gefahr. Wir müssen eine fehlerlose Leistung zeigen, wenn wir auch hier als Sieger hervorgehen wollen. So langsam beginnt auch die Zeit, in der einige große Entscheidungen getroffen werden müssen – das verkompliziert die Lage zusätzlich. Jede Woche müssen wir analysieren, wie viele Ressourcen wir in Richtung des 2017er Projekts verschieben wollen. Das ist eine knifflige Angelegenheit. Einige Teams stoppten ihre Weiterentwicklung für 2016 sehr früh – vielleicht schon im Februar, sobald das aktuelle Auto das erste Mal auf die Strecke ging. Dadurch erhielten sie einen Vorteil, da die Lernkurve zu Beginn sehr steil ist. Wenn du ein paar Wochen hinten dran bist, findest du dich am Ende möglicherweise viel weiter hinten wieder. Wir mögen die Hälfte dieses Jahres überstanden haben, aber die harte Arbeit fängt gerade erst an.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome