Back
Back

Toto: “Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, beiden Fahrern die bestmögliche Basis für den WM-Kampf zu geben”

Toto: “Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, beiden Fahrern die bestmögliche Basis für den WM-Kampf zu geben”

"Wir waren sehr stolz, beim ersten Großen Preis von Russland den ersten Konstrukteurs-Titel für Mercedes-Benz in der Formel 1 gewonnen zu haben. Seitdem war die Atmosphäre fantastisch. Nach all den Jahren harter Arbeit, die in diesen Erfolg geflossen sind, war das auch verdient. Was ich besonders beeindruckend finde, ist, dass selbst während der Feierlichkeiten alle auf dem Boden und konzentriert blieben. Das gilt nicht nur für den Rest dieser Saison, sondern auch für die kommenden Jahre. Erfolg muss man sich in der Formel 1 hart erarbeiten. Wir sind fest entschlossen, sicherzustellen, dass unsere Performance in diesem Jahr keine Eintagsfliege ist, sondern erst den Anfang darstellt. Im Moment liegt unser Hauptaugenmerk jedoch darauf, beiden Fahrern die bestmögliche Basis für ihren Kampf bis zur letzten Runde in Abu Dhabi zu geben. Der erste Schritt auf diesem Weg ist Austin. Auf dieses Wochenende freut sich das gesamte Fahrerlager. Auch ist es ein wichtiges Rennen, um die Formel 1 in den Vereinigten Staaten zu präsentieren. Die USA sind der größte Verbrauchermarkt der Welt sowie der weltweit größte Markt für Mercedes-Benz. Dank des Rennens in Austin nimmt auch unser Sport eine größere Rolle in den Vereinigten Staaten ein, was ein stärkeres Interesse und Investments auf vielen Ebenen nach sich zieht. Die F1 besitzt in den USA leidenschaftliche Fans, deren Anzahl stetig steigt. Die Zuschauerzahlen bei den ersten beiden Rennen in Austin waren absolute Spitze. Das ist ein sehr ermutigendes Zeichen für die Zukunft."

Jubiläen

Mercedes-Benz Geschichte

24. Oktober 1954 – vor 60 Jahren:
Juan Manuel Fangio beendet das letzte Saisonrennen der Formel 1 beim Großen Preis von Spanien in Pedralbes auf Platz drei. In seiner ersten Saison mit Mercedes-Benz gewinnt er vier von sechs Rennen, hinzukommen zwei weitere Siege in einem Maserati.

28. – 30. Oktober 1934 – vor 80 Jahren:
Rudolf Caracciola setzt im rekordbrechenden W 25 eine Reihe neuer Bestmarken auf der Strecke von Gyon in der Nähe von Budapest. Dazu zählen ein neuer Weltrekord von 317,5 km/h auf einem Kilometer mit fliegendem Start und ein Rekord von 188,6 km/h auf einer Meile mit stehendem Start.

28. Oktober – 7. November 1964 – vor 50 Jahren:
Nach seinem Vorjahreserfolg erzielt das Fahrerduo Eugen Böhringer und Klaus Kaiser in seinem Mercedes-Benz 300 SE erneut den Sieg beim Tourenwagen-Grand Prix von Argentinien. Die Paarungen Dieter Glemser/Martin Braungart sowie Ewy von Korff-Rosqvist/Ursula Falk belegen ebenfalls am Steuer je eines 300 SE die Plätze zwei und drei. Mercedes-Benz fuhr damit zum vierten Mal in Folge den Sieg beim härtesten Langstreckenrennen der Welt ein.

28. Oktober 1994 – vor 20 Jahren:
Mercedes-Benz präsentiert sein neues Konzept für die Formel 1. Der neue Partner der Marke ist das Team McLaren International, das Mercedes-Benz mit den neuen 3-Liter-V10-Motoren beliefert. Die Motoren werden gemeinsam mit dem britischen Motorenhersteller Ilmor entwickelt.

29. Oktober 1889 – vor 125 Jahren:
Panhard & Levassor liefert in Barcelona den ersten unter einer Lizenz von Daimler in Frankreich gebauten Motor aus. Der zweite solche Motor folgt am 12. Dezember.

29. Oktober 1989 – vor 25 Jahren:
Die Fahrerpaarung Jean-Louis Schlesser/Jochen Mass erzielt beim Saisonfinale der Sportwagen-Weltmeisterschaft in Mexiko City ihren vierten Saisonsieg. Insgesamt ist es der achte Sieg für Sauber-Mercedes in der Saison 1989. Jean-Louis Schlesser gewinnt die Fahrerwertung, Jochen Mass wird Zweiter. Der Konstrukteurs-Titel geht mit einem großen Vorsprung an Sauber-Mercedes.

Oktober 1889 – vor 125 Jahren:
Auf der Weltausstellung in Paris präsentieren Daimler und Maybach ihren V-Motor und das Motor-Quadricycle (den Stahlradwagen). Ebenfalls dort ausgestellt ist der Benz Patentmotorwagen. Es ist der Beginn der französischen Automobilindustrie. Der Stahlradwagen ist mit einem Viergang-Zahnrad-Wechselgetriebe ausgestattet, das von Maybach erfunden wurde.

Rennsport

US Grand Prix 2012 – vor zwei Jahren:
Lewis Hamilton gewinnt den ersten Formel 1 Grand Prix auf dem Circuit of the Americas

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome