Back
Back

Ungarn GP: Rennen

Ungarn GP: Rennen

MERCEDES GP PETRONAS Fahrer Michael Schumacher belegte beim Grand Prix von Ungarn den elften Platz. Teamkollege Nico Rosberg fiel in Runde 16 an siebter Stelle liegend aus, weil er unmittelbar nach seinem Boxenstopp das rechte Hinterrad verlor.

Nico verlor beim Start einen Platz und war Siebter, als er in Runde 15 in der Safety Car Phase an die Box fuhr. Wegen eines Problems mit der Radmutter löste sich beim Losfahren das rechte Hinterrad. Nico blieb am Ende der Boxenstraße stehen und fiel aus. Da Michael unmittelbar nach dem Zwischenfall an die Box fuhr, wurde er aufgehalten und verlor Zeit. Trotz eines Kampfes um Platz zehn wurde er am Ende Elfter und verpasste die Punkteränge.

In der Fahrerweltmeisterschaft ist Nico mit 94 Punkten Siebter; Michael liegt mit 38 Zählern auf Platz neun. Es führt Hungaroring-Sieger Mark Webber (Red Bull Renault) mit 161 Punkten.

MICHAEL SCHUMACHER
„Das heutige Rennen war wohl eines meiner härtesten bisher. Das Auto war am Limit ziemlich nervös und ich kämpfte mich durch das Rennen. Am Ende fuhr ich wie auf Eis. Vor dem Überholmanöver von Rubens deutete ich ziemlich früh an, dass ich nach innen fahren und ihm diese Linie nicht einfach überlassen wollte. Er hatte genug Platz, um ohne Berührung vorbei zu kommen. Es war ein harter Kampf, aber dafür sind wir hier. Dennoch akzeptiere ich, dass die FIA Sportkommissare den Vorgang als zu hart beurteilen. Jetzt freue ich mich auf die Sommerpause und werde danach gestärkt nach Spa kommen.“

NICO ROSBERG
„Ein enttäuschendes Ende eines schwierigen Wochenendes. Ich startete schlecht und kämpfte darum, Anschluss an Petrov zu halten. Es wäre nicht leicht gewesen Boden gut zu machen. Wir brauchten einen guten Boxenstopp, um vor Kubica zu bleiben, doch dann passierte das Missgeschick mit dem rechten Hinterrad. Mein erster Ausfall der Saison ist enttäuschend, aber so etwas kann vorkommen und wir werden daraus lernen. Ich bin wirklich froh, dass Nigel, einem meiner früheren Mechaniker bei Williams, der durch das Rad getroffen wurde, nichts passiert ist. Mehr gibt es nicht zu sagen. Wir gehen jetzt in die Sommerpause und kommen in Spa zurück.“

ROSS BRAWN
„Das war eine Enttäuschung für das Team, aber manchmal macht man solche Erfahrungen. Wichtig ist, dass wir daraus lernen. Nico und Michael starteten beide auf der staubigen Seite der Strecke und hatten dabei Probleme; Nico verlor einen Platz. Während der frühen Safety Car Phase fuhren fast alle an die Boxen, unsere Fahrer kamen kurz hintereinander. Bei Nico gab es ein Problem mit dem rechten Hinterrad und er wurde wieder los geschickt, ohne dass die Radmutter richtig festgezogen war. Wir werden das gründlich untersuchen und unsere Ergebnisse der FIA vorlegen. Wir sind dankbar, dass durch das wegrollende Rad nichts Ernstes geschehen ist und wünschen dem Williams-Mechaniker, der davon getroffen wurde, alles Gute. Michael stoppte kaum fünf Sekunden später und er wurde aufgehalten, während wir dafür sorgten, dass sich das Problem nicht wiederholt. Das kostete ihn in einem entscheidenden Moment viel Zeit und er fiel zurück. Michael und Rubens hatten am Ende einen harten Kampf, den die Sportkommissare als zu hart beurteilten. Wir sind nicht unbedingt der gleichen Meinung, aber wir akzeptieren die Strafe. Es war ein anstrengendes Wochenende. Wir werden unsere Fehler genauestens analysieren und bei den nächsten Rennen gestärkt zurückkehren.“

NORBERT HAUG
„Ein enttäuschendes Ergebnis für unser Team. Nico und Michael konnten heute wegen Problemen bei ihren Boxenstopps keine Punkte holen. Glücklicherweise wurde der Mechaniker, der vom Reifen von Nicos Auto getroffen wurde, nach seiner Untersuchung im Medical Centre wieder entlassen. Wir entschuldigen uns bei ihm und seinem Williams-Team. Unser Speed war heute nicht gut, aber Punkte hätten wir holen müssen. Jetzt gibt es eine zweiwöchige Sommerpause für unsere Teammitglieder und dann werden wir in Spa ausgeruht und konzentriert antreten.“

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome