Back
Back

Wissenswertes über Valtteri Bottas

Wissenswertes über Valtteri Bottas

Herzlich Willkommen, Valtteri Bottas! Der Finne geht 2017 zum ersten Mal in einem Silberpfeil an den Start. Aber er ist kein Unbekannter in der Königsklasse des Motorsports und bei der Marke mit dem Stern.

Die anstehende Saison wird Valtteris fünfte in der Formel 1 und die vierte mit einer Hybrid Power Unit von Mercedes-AMG im Heck seines Fahrzeugs. Aber schon in den Nachwuchsserien sammelte er erste Erfahrungen und Erfolge mit Mercedes-Power.

Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Zahlen, Statistiken und Fakten von Valtteris motorsportlichen Anfängen bis heute...

  • Valtteri fuhr sein erstes Kartrennen im Alter von sechs Jahren. Im folgenden Jahrzehnt gewann er unzählige Rennen und trat sieben Jahre lang für die finnische Kart-Nationalmannschaft an.
  • Valtteri ist der einzige Fahrer, der das prestigeträchtige Formel 3 Masters in Zandvoort zweimal in Folge gewinnen konnte (2009 und 2010).
  • Bei seinem ersten Zandvoort-Sieg erzielte er 2009 einen Hattrick von Pole Position, schnellster Rennrunde und Sieg.
  • Beide Siege beim F3 Masters fuhr Valtteri mit dem Mercedes-AMG Formel-3-Motor ein.
  • Der einzige andere Fahrer neben Valtteri, der zweimal beim F3 Masters siegen konnte, ist Mercedes-AMG DTM-Fahrer Felix Rosenqvist - er gewann 2011 und 2013 ebenfalls mit Mercedes-Power.
  • 2011 gewann Valtteri auf Anhieb in seinem ersten Jahr in der Rennserie die Meisterschaft in der GP3 Series.
  • Auf dem Weg zum GP3-Titel erzielte Valtteri die meisten Siege, Podestplätze und schnellsten Rennrunden aller Piloten. Mit 49 Führungsrunden und einer zurückgelegten Distanz von 1.257 km führte er auch diese beiden Wertungen an.
  • Valtteri startet in der Formel 1 mit der Startnummer 77. Das ermöglicht ihm schöne Hashtag-Spielereien mit seinem Namen: #Val77eri #BO77AS.
  • Seinen ersten Formel 1-Test absolvierte er im Jahr 2010 für Williams, für die er auch bis zu seinem Grand Prix-Debüt 2013 als Testfahrer agierte.
  • Nach seinem Titelgewinn in der GP3 Series 2011 entschied sich Valtteri dazu, 2012 keine Rennen zu fahren - stattdessen absolvierte er an 15 der 20 Grand Prix-Freitage das 1. Freie Training für Williams.
  • Dabei wurde Valtteri der erst neunte Finne, der an einem Grand Prix-Wochenende zum Einsatz kam.
  • Mit bislang neun Podestplätzen ist Valtteri der vierterfolgreichste Finne in dieser Kategorie - hinter den Formel 1-Weltmeistern Kimi Räikkönen (84), Mika Häkkinen (51) und Keke Rosberg (17).
  • Seine ersten WM-Punkte fuhr Valtteri im vorletzten Rennen seiner Debütsaison in den USA mit Platz acht ein - damit schlug er seinen Teamkollegen Pastor Maldonado in der Fahrer-WM 2013.
  • Nach seiner F1-Debütsaison 2013 fuhr Valtteri von 2014 bis 2016 in jedem Jahr mindestens einmal auf das Podium.
  • Valtteris bislang erfolgreichste F1-Saison war sein erstes Jahr mit der Hybrid Power Unit von Mercedes-AMG: 2014 stand er sechs Mal auf dem Podium (zwei zweite, vier dritte Plätze) und wurde Vierter in der Fahrer-WM.
  • Seit seinem GP-Debüt 2013 setzte sich Valtteri in jeder seiner vier Formel 1-Saisons in der Fahrer-WM gegen seinen jeweiligen Teamkollegen nach Punkten durch (2013: Maldonado, 2014-2016: Massa).

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome