Back
Back

Wundervoll! Lewis erobert die Singapur-Pole, Nico auf P2!

Wundervoll! Lewis erobert die Singapur-Pole, Nico auf P2!

MERCEDES AMG PETRONAS belegte beim Großen Preis von Singapur die ersten beiden Startplätze. Lewis Hamilton sicherte sich die Pole sieben Tausendstelsekunden vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg.

  • Lewis erzielte in Singapur seine sechste Pole Position der Saison 2014. Für das Team war es die 13. Pole im 14. Rennen
  • Damit haben Fahrzeuge mit Mercedes-Benz Power bei allen bisherigen 14 Rennen die Pole Position erzielt
  • Nico belegte Startplatz zwei. Zum insgesamt siebten Mal und zum dritten Mal in Folge starten in dieser Saison beide Mercedes-Fahrer aus der ersten Reihe
  • Der Abstand zwischen ihnen betrug nur 0,007 Sekunden, was auf der 5,065 km langen Strecke 33,5 cm entspricht!
  • Beide Fahrer benutzten einen Satz der Prime-Reifen und drei Sätze der Option-Reifen während des Qualifyings

3. Training

Fahrer Runden Bestzeit Position
Nico Rosberg 15 1:47.488 P3
Lewis Hamilton 12 1:47.738 P6

Qualifying

Fahrer Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton P3 (1:46.921, 8 Runden) P2 (1:46.287, 3 Runden) P1 (1:45.681, 6 Runden)
Nico Rosberg P6 (1:47.244, 7 Runden) P1 (1:45.825, 6 Runden) P2 (1:45.688, 6 Runden)

Wetter: Klar, trocken, hohe Luftfeuchtigkeit

Temperaturen: Luft 27 - 28°C, Strecke 31 - 37°C

Lewis Hamilton

Das war eines der spannendsten Qualifyings, an die ich mich erinnern kann. Zu Beginn meiner letzten Runde verlor ich leider viel Zeit. In diesem Moment dachte ich, dass ich die Pole verloren hätte. Aber ich gab weiter Gas und schaffte es, etwas von der verlorenen Zeit wieder aufzuholen. Im Verlauf des Wochenendes nimmst du dir als Fahrer vor, dass die letzte Runde im Qualifying deine Beste ist. Zu diesem Zeitpunkt ist die Strecke am besten und du solltest dein Setup ideal eingestellt haben. Aber heute ist so viel passiert. Ich versuchte einfach, nicht darauf zu achten, was alles um mich herum geschah. Ich war überrascht, wie nah alle zusammenlagen. Die Red Bull und Ferrari sahen den gesamten Tag über stark aus. Dieses Qualifying hat wirklich viel Spaß gemacht. Das Team hat fantastisch gearbeitet, um das Auto auf dieser Strecke, auf der Abtrieb sehr wichtig ist, erneut an die Spitze zu bringen. Vielen Dank dafür. Uns erwartet ein hartes Rennen. Vor dem Rennwochenende hatten wir unsere Meinung, wie sich die Reifen verhalten würden. Aber die Long Runs gestern haben das geändert. Es wird eine große Herausforderung, richtig mit den Reifen umzugehen. Hoffentlich wird es dadurch ein interessantes Rennen für die Fans. Ich starte auf der sauberen Seite der Strecke. Jetzt hoffe ich auf einen sauberen Start und ein starkes Rennen.

Nico Rosberg

Das war das bislang schwierigste Qualifying meiner Karriere. Es fiel mir wirklich schwer, meinen Rhythmus zu finden. Ich musste meine Bremsen vor dem Qualifying wechseln lassen. Danach musste ich auf den ersten Runden die richtige Balance finden. Das bereitete mir einige Schwierigkeiten. Ich dachte mir schon: "Das war es. Jetzt wirst du Sechster oder Siebter." Am Ende war ich jedoch mit der Balance zufrieden und fühlte mich wohl im Auto. Als ich erfuhr, dass Lewis um diesen winzigen Vorsprung vor mir lag, dachte ich mir: "Verdammt!" Ich habe mir sofort meine Runde angesehen. Es gibt so viele Stellen, an denen man sieben Tausendstelsekunden gutmachen kann. Ganz besonders in der letzten Kurve. Schlussendlich war er heute aber um sieben Tausendstel besser als ich. Hut ab vor Lewis. Der zweite Platz ist immer noch eine gute Ausgangslage für das Rennen morgen. Jetzt konzentriere ich mich auf einen guten Start. Im vergangenen Jahr überholte ich Sebastian in Kurve eins. Es ist also absolut möglich, von hier zu gewinnen. Alles wird sich darum drehen, richtig mit den Reifen umzugehen. Ich habe gestern auf den Long Runs meine Lektionen gelernt. Hoffentlich wird es ein spannendes Rennen für die Fans.

Toto Wolff

Das Qualifying war großartig anzusehen und beste Werbung für die Formel 1. Für uns steht fest, dass wir hier nicht den gleichen Vorsprung haben, den wir an den vorangegangenen Wochenenden hatten. Diese Strecke ist einzigartig und es ist eine sehr schwierige Aufgabe, ein Auto zu bauen, das auf allen Strecken im Rennkalender schnell ist. Demnach können wir mit zwei Autos in der ersten Startreihe sehr zufrieden sein. Unsere Performance war an diesem Wochenende bislang nicht ganz konstant. Aber genau das benötigen wir morgen Abend. Im Rennen kommt es allerdings auf andere Aspekte an als auf einer schnellen Runde. Ich bin optimistisch, dass wir uns hier im Rennen mit Blick auf die Energie-Level, den Sprit und die Bremsen gut schlagen können. Das war heute eine gute Leistung, aber morgen liegt noch viel Arbeit vor uns.

Paddy Lowe

Wir hatten vor dem Wochenende in Singapur Drama erwartet und genauso ist es gekommen - dabei ist noch nicht einmal Sonntag! Es ist großartig, dass wir nach einer spannenden Session beide Autos in der ersten Reihe haben. Es kam darauf an, eine Runde hinzubekommen, als die Reifen in der richtigen Verfassung waren. Das gelang uns im Verlauf des Qualifyings nicht durchgängig. Am Ende kam es auf die letzten Runden an. Lewis und Nico lagen auf den Positionen sechs und sieben und lieferten beide phänomenale Leistungen ab. Das haben beide sehr gut gemacht. Morgen erwarten uns aber noch viele Herausforderungen. Wir müssen sauber durch die erste Kurve kommen und die richtigen Entscheidungen im Rennverlauf treffen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass hier eine Safety Car-Phase nahezu unvermeidlich ist. Es liegt noch ein sehr langer Weg vor uns. Aber wir beginnen das Rennen von den beiden bestmöglichen Startpositionen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome