• #F1istZurueck in Hockenheim mit den Silberpfeilen an der Spitze!

  • Nico führte beide Trainings an, Lewis wurde jeweils Zweiter
  • Beide Fahrer nutzten am Vormittag die Medium, Soft und SuperSoft Mischungen. Nachmittags kamen Soft und SuperSoft zum Einsatz
Fahrer Chassis Nr. P1 P2
Nico Rosberg F1 W07 Hybrid/05 32 Runden 1:15.517 P01 43 Runden 1:15.614 P01
Lewis Hamilton F1 W07 Hybrid/04 30 Runden 1:15.843 P02 36 Runden 1:16.008 P02
Wetter Klar

Nico Rosberg
Ein guter Start ins Wochenende. Es ist toll, hier in Hockenheim auf diese historische Strecke zurückzukehren. Der Asphalt ist alt. Deshalb funktionieren die Reifen komplett anders im Vergleich zu Ungarn, wo der Asphalt neu war. Hier ist es viel bissiger und eine größere Herausforderung. Insgesamt funktionierte unser Auto heute gut. Allerdings waren wir in Ungarn sehr schnell am Freitag, aber am Samstag und Sonntag lagen wir alle dicht beisammen. Dadurch sind wir gewarnt, an einem Freitag nicht zu enthusiastisch zu sein. Das war ein guter Start, morgen wissen wir mehr.

Lewis Hamilton
Das war ein sehr lockerer Freitag. Das Wetter war gut und die Strecke fühlt sich großartig an. Wir haben hier den originalen Streckenbelag. Der ist gut, wellig und besitzt einen eigenen Charakter. Wir hatten heute zwei ziemlich geradlinige Sessions. Keine wirklichen Überraschungen und ein guter erster Schritt für das Wochenende. Schauen wir mal, wo wir morgen im Qualifying stehen.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)
Ein guter Start ins Wochenende ohne größere Probleme auf beiden Seiten der Garage. Wir haben unser komplettes Programm absolviert und unsere Pace sieht ziemlich gut aus. Der Hauptfokus lag darauf, die Soft- und Supersoft-Reifen zu verstehen. Vor allem auf Long Runs, um zu sehen, welche Rennstrategien am Sonntag am sinnvollsten sind. Nachmittags herrschte etwas Aufregung, weil die Rennleitung Bedenken wegen der Streckenlimits in Kurve 1 hatte - besonders mit Blick auf Lewis, der bereits zwei Verwarnungen hat. Deshalb haben wir unser Programm ein wenig umgestellt um sicherzugehen, dass er eine dritte vermied. Insgesamt ist es aber großartig, zurück am Hockenheimring zu sein. Wir freuen uns schon sehr auf einen guten Kampf morgen im Qualifying.