Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • 1

    10 ganz besondere Mercedes-Siege in der Formel 1

In Mexiko erzielte Mercedes seinen 100. Sieg in der Formel 1 und in Austin feierten Brackley und Brixworth den 100. gemeinsamen Erfolg. Wir nehmen diese beiden besonderen Meilensteine zum Anlass, um einen Blick zurückzuwerfen...

1. Frankreich Grand Prix 1954:
Der erste Sieg

Der Große Preis von Frankreich 1954 in Reims war der erste Meilenstein für Mercedes-Benz. Er war das erste Formel 1-Rennen für Mercedes und markierte die Rückkehr der Marke in den Grand-Prix-Rennsport - zum ersten Mal seit den späten 1930er Jahren.

Mit dem neuen W196 dominierte das Team das Rennen und Juan Manuel Fangio fuhr einen historischen Sieg ein. Karl Kling überquerte die Ziellinie als Zweite und machte damit den Doppelsieg perfekt. Die beiden Mercedes-Fahrer trennten im Ziel nur 0,100 Sekunden - der engste Zieleinlauf in der Geschichte des Teams und einer der engsten in der Königsklasse.

2. Großbritannien Grand Prix 1955:
Ein Vierfachsieg

Ein Doppelsieg ist ein seltenes Erfolgserlebnis in der Formel 1, umso außergewöhnlicher ist ein Vierfacherfolg. Ein solcher Triumph ist in der heutigen Formel 1 natürlich unmöglich, da es nur noch zwei Autos pro Team gibt, aber in den 1950er Jahren war das nicht der Fall.

Mercedes ging beim Großen Preis von Großbritannien 1955 in Aintree mit vier Autos an den Start und diese kontrollierten das Rennen. Stirling Moss sicherte sich einen beeindruckenden Sieg vor seinem Teamkollegen Juan Manuel Fangio. Es war sein erster Sieg in der Formel 1 und das erste Mal, dass ein Brite seinen Heim-Grand-Prix gewinnen konnte. Karl Kling und Piero Taruffi komplettierten den Vierfacherfolg des Sterns.

3. China Grand Prix 2012:
Ein historischer Sieg

Nico Rosbergs Sieg beim Großen Preis von China 2012 war der erste Formel 1-Sieg eines Mercedes-Benz Werksteams in der Gegenwart - und es war der erste der Marke seit mehr als 56 Jahren.

Die Saison 2012 steckte voller Höhen und Tiefen für das Team, aber dieser Sonntag in Schanghai war definitiv der Höhepunkte des Jahres. Michael Schumacher qualifizierte sich im Schwesterauto vom Typ W03 stark und ging neben Nico aus der ersten Reihe ins Rennen. Leider war sein Rennen in Folge eines losen Rads nach seinem ersten Boxenstopp vorzeitig beendet.

4. Australien Grand Prix 2014:
Der erste Hybrid-Erfolg

In der Saison 2014 begann für die Formel 1 mit der Einführung der Hybrid-Motoren eine neue Ära. Das neue Zeitalter brachte Chancen mit sich, um das Kräfteverhältnis durcheinanderzuwirbeln und genau so sollte es auch kommen.

Mercedes begann die neue F1-Ära standesgemäß mit einem Sieg beim Saisonauftakt in Australien. Rosberg legte einen Raketenstart hin, verbesserte sich vom dritten auf den ersten Platz und dominierte danach das Feld im W05. Lewis Hamilton hatte weniger Glück, er schied mit einem Motorproblem aus. Der erste Hybrid-Sieg in der Formel 1 sorgte bei Mercedes also für gemischte Gefühle. In den folgenden Jahren erreichten die 1,6-Liter-V6-Turbo-Hybrid-Power-Units eine thermische Effizienz von mehr als 50 Prozent. Damit sind sie die effizientesten Verbrennungsmotoren der Welt.

5. Bahrain Grand Prix 2014:
Das Duell in der Wüste

Der Große Preis von Bahrain 2014 ging als das "Duell in der Wüste" in die Geschichte ein. Die beiden Silberpfeile kämpften Runde für Runde gegeneinander um den Sieg. Hamilton führte das Rennen nach einem starken Start an, aber Rosberg griff unermüdlich an und versuchte es mehrmals auf der Innenseite von Kurve 1. Das Manöver gelang ihm aber nicht ganz und Hamilton konnte seine Führung mit einer kämpferischen Leistung bis ins Ziel behaupten.

6. Russland Grand Prix 2017:
Valtteris Debütsieg

Der erste Sieg in der Formel 1 ist ein ganz besonderer Moment für jeden Fahrer. Davon hat er seit vielen, vielen Jahren geträumt, meistens seit er ein junges Kind war. Valtteri Bottas sicherte sich seinen Debütsieg beim Großen Preis von Russland 2017 mit Mercedes - und das auf spektakuläre Art und Weise.

Der Finne war das gesamte Wochenende über in bestechender Form und fand sofort seinen Rhythmus auf dem Sochi Autodrom. Er ging vom dritten Startplatz ins Rennen, katapultierte sich jedoch schon am Start auf dem langen Weg zur zweiten Kurve an beiden Ferrari vorbei.

Es war kein einfacher Sieg für Valtteri, dem Sebastian Vettel für den Schlussspurt des Rennens direkt im Getriebe hing. Aber Bottas hielt dem immensen Druck des Deutschen stand und holte sich seinen ersten F1-Sieg mit sechs Zehnteln Vorsprung.

7. Abu Dhabi Grand Prix 2017:
Stilgerechte Siegesfeier

Es gibt keinen besseren Saisonabschluss als einen Doppelsieg. Mercedes dominierte das Feld beim Abu Dhabi Grand Prix 2017. Bottas lag überlegen in Führung und Hamilton direkt dahinter. Aber es war nicht der Sieg alleine, der das Rennen zu etwas Besonderem machte.

Nach Rennende fuhren Bottas und Hamilton nicht zum Parc Ferme in die Boxengasse, sondern verabschiedeten den W08 mit beeindruckenden Sieges-Donuts. Der Anblick der beiden Silberpfeile, die es auf der Start-Zielgeraden qualmen ließen, war absolut fantastisch. Kurz darauf schloss sich auch Felipe Massa im Williams an, der sich damit aus der Formel 1 verabschiedete.

8. Deutschland Grand Prix 2018:
Ein unerwartetes Ergebnis

Der Große Preis von Deutschland 2018 bot alle Zutaten für einen echten Thriller: wechselhafte Wetterbedingungen, schnelle Autos, die sich von hinten durch das Feld arbeiteten, Aufregung zur Rennmitte und einige fantastische Rad-an-Rad-Duelle.

Hamilton ging von Startplatz 14 ins Rennen und wusste somit von vorne herein, dass es alles andere als ein unkomplizierter Nachmittag für ihn werden würde. Aber nach einer Aufholjagd, bei der er die Wetterverhältnisse zu seinen Gunsten nutzen konnte, überquerte er die Ziellinie nach 67 Runden als Sieger. Bottas komplettierte den Doppelsieg auf Platz zwei. 

9. Ungarn Grand Prix 2019:
Mutige Entscheidung

Als Hamilton in der 48. Runde des Großen Preises von Ungarn 2019 an die Box abbog, um sich einen frischen Satz Medium-Reifen zu holen, stellten viele Beobachter diese strategische Entscheidung in Frage. Selbst Hamilton war sich nicht sicher, nachdem er 20 Sekunden hinter den Führenden Max Verstappen zurückgefallen war. Zu diesem Zeitpunkt waren nur noch 22 Runden zu fahren.

Der Abstand verringerte sich immer weiter und sieben Runden vor Rennende bekam Verstappen Schwierigkeiten mit seinen Reifen. Hamilton lag jetzt nur noch sechs Sekunden hinter ihm und drei Runden vor Schluss steckte seine Fahrzeugnase quasi im Getriebe des Red Bull.

Hamilton bremste Kurve 1 auf der Außenbahn spät an und konnte sich so außen herum an Verstappen vorbeiquetschen. Damit übernahm er in der Schlussphase des Rennens die Führung und angelte sich den Sieg - dank einer Mischung aus einer fantastischen fahrerischen Leistung und einer mutigen, riskanten Strategie-Entscheidung.

10. Mexiko Grand Prix 2019:
Der 100.

Vor dem Großen Preis von Mexiko 2019 gab es nur drei Teams, die mehr als 100 Siege in der Formel 1 einfahren konnten: Ferrari, McLaren und Williams. In Mexiko schloss sich Mercedes nach einer fantastischen Leistung von Lewis diesem elitären Club an.

Ein Sieg schien nach der ersten Runde zwar möglich, aber unwahrscheinlich zu sein. Lewis hatte eine Berührung mit Verstappen und musste in Folge dessen über das Gras ausweichen, was ihn auf Rang fünf zurückwarf. Gleichzeitig hatte er sich bei der Berührung seinen Unterboden sowie seinen Frontflügel leicht beschädigt.

Seine Einstopp-Strategie funktionierte jedoch nahezu perfekt. Lewis machte Plätze gut, als Leclerc und Albon, beide auf einer Zwei-Stopp-Strategie, früh an die Box gingen. Danach überholte er Vettel mit einem Undercut. Trotz des Unterschieds beim Alter der Reifen blieb er vor Ferrari und fuhr den 100. Sieg von Mercedes in der Formel 1 ein.