• 1

    Valtteri eröffnet Testfahrten in Abu Dhabi

Valtteri fährt am ersten Testtag in Abu Dhabi die schnellste Rundenzeit

  • Valtteri absolvierte an seinem letzten Testtag am Steuer des aktuellen Weltmeisterautos, des Mercedes-AMG F1 W10 EQ Power+, 138 Runden auf dem Yas Marina Circuit.
  • Valtteri hatte einen produktiven Testtag und legte mehr als zwei komplette Renndistanzen zurück (766,452 km)
  • Valtteris schnellste Zeit von 1:37.124 Minuten brachte ihm die Bestzeit
  • Das Team konzentrierte sich auf Long Runs mit den 2020er Pirelli-Reifen und lernte mehr über die Charakteristiken der verschiedenen Mischungen
  • Zudem verglich das Team die 2019er und die 2020er Reifen

Valtteri Bottas

"Heute war ein sehr produktiver Tag, an dem wir mehr als 750 Kilometer zurücklegen konnten. Wir haben viel über die 2020er Reifen gelernt und sie mit den diesjährigen Pneus verglichen. Dabei haben wir jede Menge Daten gesammelt, die das Team in den kommenden Wochen analysieren wird. Vor Weihnachten stehen für mich noch ein paar Termine mit dem Team auf dem Programm. Danach gehe ich nach einer starken Saison und einem guten letzten Testtag mit dem diesjährigen Auto positiv gestimmt in die Winterpause."

Andrew Shovlin

"Heute war ein arbeitsreicher Tag. Wir haben 760 km absolviert, das Auto hat gut funktioniert und Valtteri hat uns gutes Feedback zu den neuen Reifen gegeben. Jetzt haben wir viele Daten, die wir genau studieren werden, um die Unterschiede zwischen den alten und den neuen Reifen zu verstehen. Erst danach können wir erste Rückschlüsse ziehen. Hier tagsüber zu testen ist schwierig, weil sich die Streckentemperaturen beinahe bei jedem Versuch verändern. Das müssen wir bei unseren Analysen berücksichtigen. Am letzten Testtag sitzt morgen George im Auto und auch dann haben wir erneut ein umfangreiches Programm geplant."

Ergebnis: Abu Dhabi Test - Tag 1

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Valtteri Bottas (77) Mercedes-AMG Petronas Motorsport 1:37.124 138
2 Sebastian Vettel (5) Ferrari 1:37.991 136
3 Daniil Kvyat (26) Toro Rosso 1:38.183 72
4 Sergio Perez (11) Racing Point 1:38.434 120
5 Romain Grosjean (8) Haas 1:39.526 146
6 Lando Norris (4) McLaren 1:39.741 125
7 Max Verstappen (33) Red Bull 1:39.926 153
8 Esteban Ocon (31) Renault 1:39.962 77
9 George Russell (63) Williams 1:40.368 87
10 Kimi Räikkönen (7) Alfa Romeo 1:40.903 93
11 Sean Gelael (38) Toro Rosso 1:41.640 67
12 Roy Nissany (41) Williams 1:44.760 41