Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • 1

    Valtteri und Lewis geben am Freitag in Suzuka die Pace vor

Mercedes-AMG Petronas Motorsport gibt in Suzuka die Pace vor

- Valtteri fuhr die schnellste Rundenzeit des Vormittags, Lewis belegte Rang zwei

- Am Nachmittag war Valtteri erneut der Schnellste auf der Strecke, Lewis kam dahinter auf Platz zwei

- Aufgrund des Taifuns Hagibis wurden alle für Samstag geplanten Aktivitäten auf der Strecke abgesagt. Das Team passte sein heutiges Programm an den veränderten Zeitplan und die neuen Gegebenheiten an.

- Das Qualifying findet nun am Sonntag um 10:00 Uhr Ortszeit statt. Sollten die Wetterbedingungen die Ausrichtung der Qualifikation nicht zulassen, wird die Startaufstellung für den Großen Preis von Japan durch die Reihenfolge aus dem zweiten Freien Training festgelegt.

Valtteri Bottas

"Heute war ein sehr positiver Tag für uns. Es macht immer Spaß, mit diesen Autos auf dieser Strecke zu fahren. Alles in allem bin ich mit dem Auto sehr zufrieden, es fühlte sich auf Anhieb gut an. Ich glaube, dass wir noch ein paar kleinere Verbesserungen an der Fahrzeugbalance vornehmen können, aber insgesamt fühlte sich das Auto sowohl auf kürzeren als auch auf längeren Runs gut an. Wir haben heute einige der Reifen verwendet, die für den Samstag gedacht waren, und das Wetter blieb schön, sodass wir viel fahren konnten. Das ist klasse. Am Sonntag erwarten wir, dass es im Qualifying und im Rennen eng zugehen wird. Deshalb müssen wir weiter alles geben. Morgen haben wir einen unerwarteten freien Tag, aber ich bin mir sicher, dass das Team mich gut beschäftigen wird. Wir werden die Daten analysieren und versuchen, das Beste herauszuholen."

Lewis Hamilton

"Es ist fantastisch, auf dieser Strecke zu fahren. Wir hatten im ersten Sektor Gegenwind in den Esses, wodurch es ganz besonders toll war. Alles in allem war es ein guter Tag und wir konnten unser geplantes Programm absolvieren. Aber die Arbeit ist noch nicht getan - auf dieser Strecke kann man immer noch etwas Zeit finden und es gibt immer Bereiche, in denen man sich noch verbessern kann. Valtteri hatte eine gute Pace und es scheint, als ob wir uns zu diesem Zeitpunkt des Wochenendes in einer guten Ausgangslage befinden. Ich mag diese Strecke sehr und kann es kaum erwarten, wieder ins Auto zu steigen. Heute Abend und morgen werden wir die Daten studieren und versuchen, uns in eine gute Position für den Sonntag zu bringen."

Andrew Shovlin

"Der heutige Tag war interessanter als ein normaler Freitag. Wegen des erwarteten schlechten Wetters morgen mussten wir unser normales Programm anpassen. Wir hatten uns bereits dazu entschieden, einen Reifen für den Samstag am Freitagvormittag zu verwenden, noch bevor wir davon erfahren hatten, dass alle Aktivitäten am Samstag abgesagt worden sind. Dadurch konnten wir etwas mehr als sonst am Setup arbeiten und die Fahrer bekamen ein wenig mehr Erfahrung mit wenig Benzin an Bord. Danach haben wir gehört, dass die Bestzeiten aus dem zweiten Training die Startaufstellung bestimmen werden, falls die Qualifikation am Sonntagvormittag nicht stattfinden kann. Deshalb wollten wir ordentliche Zeiten erzielen und drehten die Leistung der Power Units ein bisschen nach oben und sind mit etwas weniger Benzin als sonst gefahren. Das Training selbst verlief ordentlich. Die Upgrades, die wir hierher mitgebracht haben, scheinen gut zu funktionieren, obwohl keiner der Fahrer das Gefühl hatte, bereits alles aus dem Auto herausgeholt zu haben. Heute Abend werden wir unseren normalen Plan abarbeiten, damit die Autos für das Qualifying am Sonntagvormittag bereit sind, wenn wir die Strecke heute gegen Mitternacht verlassen. Wir werden einiges von unserer Ausrüstung zusammenpacken, damit sie durch den Taifun keinen Schaden nimmt, und natürlich sicherstellen, dass die Autos und die Boxenausstattung geschützt sind, falls es zu einer Überschwemmung kommen sollte. Wir dürfen morgen nicht an die Strecke kommen, weshalb wir einige Meetings im Hotel abhalten werden, um uns auf einen anstrengenden Sonntag vorzubereiten. Es ist immer schwierig, wenn das Qualifying und das Rennen am gleichen Tag stattfinden. Aber so eine Herausforderung macht Spaß und wir freuen uns darauf. Wir hoffen, dass morgen jeder sicher untergebracht ist und die Strecke den Sturm übersteht, damit wir am Sonntag eine gute Leistung für die Fans zeigen können."