Liebe Motorsport-Fans,

Wir alle lieben Racing. Egal, ob wir Silber oder Rot, Pink oder Gelb, Orange oder Blau die Daumen drücken, uns alle verbindet unsere Leidenschaft für den Rennsport. Nach vielen Monaten harter Arbeit, um rechtzeitig zum Saisonstart bereit zu sein, mag die Aussicht auf mehrere Monate ohne Formel 1 enttäuschend erscheinen.

Wir alle haben uns darauf gefreut, bald wieder das Heulen der Motoren zu hören, die fortschrittlichsten Boliden am absoluten Limit zu erleben und die besten Fahrer der Welt in Rad-an-Rad-Duellen auf der Rennstrecke zu verfolgen.

Gleichzeitig müssen wir jedoch festhalten, dass Racing Unterhaltung ist. Wir nehmen den Motorsport sehr ernst, weil wir ihn lieben. Aber mit Blick auf das große Ganze ist er  keineswegs essenziell. Die Gesundheit und das Wohl unserer Fans, unserer Teammitglieder und der Gesellschaft im Allgemeinen sind es aber sehr wohl.

Als Team und als Sport müssen wir alles in unserer Macht Stehende unternehmen, damit unser Personal sicher ist und wir das Risiko zur Verbreitung des Virus minimieren. Wir stehen voll hinter den gestern getroffenen Entscheidungen und wir werden eng mit der Formel 1, der FIA, den lokalen Veranstaltern und den anderen Teams zusammenarbeiten, um in den kommenden Monaten die richtigen Antworten für unseren Sport zu finden.

Im März und April werden die Fabriken aller Teams für einen Zeitraum von drei Wochen geschlossen. Durch das Vorziehen der Sommerpause werden zudem weitere Wochenenden im August frei, an denen einige der verschobenen Rennen ausgerichtet werden könnten. Das wird uns hoffentlich einige action-geladene Wochen bescheren, sobald die Saison beginnt. Selbstverständlich werden wir in diesen arbeitsreichen Wochen auch dafür Sorge tragen, auf das Wohl unserer Kollegen zu achten. 

In seinen besten Momenten kann Sport nicht nur unterhalten, sondern auch Menschen zusammenbringen. Viele von uns haben großartige Erinnerungen an Rennen, die wir gemeinsam mit unserer Familie und Freunden im Fernsehen oder an der Strecke gesehen haben. In den kommenden Wochen zeigen wir diese Gemeinschaft am besten in unseren eigenen vier Wänden, abseits der Öffentlichkeit. Nicht durch direkten Kontakt, sondern durch Videoanrufe oder Social Media.

In den kommenden Wochen und Monaten müssen wir uns neuen Herausforderungen stellen, die wir mit der gleichen Energie und Entschlossenheit angehen werden, wie wir es auf der Rennstrecke machen. Wir werden nicht still sein, sondern kreativ sein und unsere Plattformen dazu nutzen, eine positive Stimme der F1-Gemeinschaft zu sein. Für euch, unsere Fans, Teamkollegen, Partner und Konkurrenten gilt: Gemeinsam werden wir die vor uns liegenden Herausforderungen meistern.

Bitte bleibt sicher, folgt den Ratschlägen der Experten, haltet Abstand und wascht eure Hände.

Herzliche Grüße,

Toto