• 1

    F1-Teams aus Großbritannien arbeiten im ‘Project Pitlane’ gemeinsam an der Produktion von Atemhilfen

Formel 1 Statement: Project Pitlane - Die sieben in Großbritannien ansässigen Formel 1-Teams folgen einem Aufruf der britischen Regierung und erzielen bei der Herstellung von medizinischen Geräten erhebliche Fortschritte, um bei der Behandlung von COVID-19-Patienten zu helfen.

Die britische Regierung bestätigte heute, dass die sieben in Großbritannien ansässigen Formel 1-Teams*, ihre Technologie-Arme und die Formel 1 in den vergangenen beiden Wochen erhebliche Fortschritte erzielt haben, um auf den Regierungs-Aufruf zu reagieren, der bei der Herstellung von medizinischen Geräten zur Behandlung von COVID-19-Patienten helfen soll.

Der gemeinsame Einsatz der sieben Teams, genannt "Project Pitlane", ist Teil eines landesweiten Engagements in Großbritannien, in dessen Rahmen Beatmungsgeräte hergestellt und ausgeliefert werden sollen.

Gemäß der Entscheidung der britischen Regierung aus dieser Woche konzentriert sich Project Pitlane auf drei Arbeitsbereiche mit unterschiedlichem Umfang: von der Entwicklung bereits bestehender medizinischer Geräte über die Unterstützung bei der Produktion von existierenden Ventilator-Designs als Teil des VentilatorChallengeUK Konsortiums bis zur raschen Entwicklung und Herstellung von Protoypen eines neuen Geräts zur Zertifizierung und anschließenden Produktion.

In jedem dieser Fälle verbindet Project Pitlane die Ressourcen und Möglichkeiten der teilnehmenden Teams, die sich auf die Schlüsselfähigkeiten der F1-Branche konzentrieren: schnelles Design, die Herstellung von Prototypen sowie das Testen und die Montage. Die F1 besitzt die einzigartige Fähigkeit, auf technologische Herausforderungen schnell zu reagieren und ermöglicht es der Gruppe dadurch, ihren Teil zum Engagement der gesamten Branche beizutragen.

Der Fokus von Project Pitlane liegt nun darauf, die bestehenden Herausforderungen und deren Lösung zu koordinieren. Die sieben Teams bleiben weiterhin in Bereitschaft, um, sofern nötig, im Rahmen der COVID-19-Pandemie auch in weiteren Bereichen schnelle, innovative technologische Hilfe anzubieten.

* Aston Martin Red Bull Racing, BWT Racing Point F1 Team, Haas F1 Team, McLaren F1 Team, Mercedes-AMG Petronas F1 Team, Renault DP World F1 Team, ROKiT Williams Racing