• Großer Preis von Aserbaidschan 2020 verschoben

Die Veranstalter des Großen Preises von Aserbaidschan haben heute bekanntgegeben, dass auch der Grand Prix in Baku verschoben wird.

"Die Verschiebung wurde nach ausgiebigen Gesprächen mit der Formel 1 sowie der FIA und der Regierung der Republik Aserbaidschan beschlossen", hieß es am Montag von Seiten des Baku City Circuit (BCC).

"Dies ist eine direkte Folge der fortwährenden globalen COVID-19-Pandemie und basiert voll und ganz auf der fachkundigen Anleitung der zuständigen Behörden."

"Im Zuge dieser Entscheidung stand für den BCC die Gesundheit und das Wohlergehen der Menschen in Aserbaidschan sowie aller anreisenden F1-Fans, Teammitglieder und WM-Teilnehmer im Vordergrund."

"Der BCC teilt die Enttäuschung seiner Fans darüber, dass die Königsklasse des Motorsports im Juni nicht in den Straßen von Baku antreten wird. Wir werden weiterhin eng mit der Formel 1, der FIA und der Regierung der Republik Aserbaidschan zusammenarbeiten, um die Situation für die Verkündung eines neuen Renntermins später in der Saison 2020 im Auge zu behalten."

Das Rennen in Baku ist nach Australien, Bahrain, Vietnam, China, den Niederlanden, Spanien und Monaco der achte Saisonlauf, der entweder verschoben oder abgesagt wurde.

Der Große Preis von Aserbaidschan hätte vom 5.-7. Juni in Baku ausgetragen werden sollen.