• Mercedes-AMG Petronas Esports Team gespannt auf den Start der Formel 1 Esports Series 2020

Das Mercedes-AMG Petronas Esports Team geht in der F1 Esports Series 2020 mit Brendon Leigh und Bono Huis an den Start

Das Mercedes-AMG Petronas Esports Team ist bereit für den Start der F1 Esports Pro Series 2020 und präsentierte heute seine Esports-Fahrerpaarung für die anstehende Saison. Vor nicht allzu langer Zeit stellten virtuelle Rennen noch die einzige Möglichkeit für Live-Motorsport dar und zogen viel Aufmerksamkeit auf sich, als reale Rennveranstaltungen nicht stattfinden konnten. In diesem Zuge veranstaltete eine Reihe an Rennserien, darunter auch die Formel 1, spezielle virtuelle Events, in denen echte Rennfahrer und deren Pendants aus der virtuellen Rennwelt gegeneinander antraten.

Entsprechend wird der Start der vierten Saison der F1 Esports Pro Series am 14. Oktober von vielen sehnsüchtig erwartet. Die F1 Esports Pro Series besteht 2020 aus vier zweitägigen Live-Events, bei denen jeweils drei Rennen mit einer Renndistanz von 35% ausgetragen werden. Das zweite und dritte Event finden im November statt, das Finale ist im Dezember angesetzt.

01M246162
03M246168

Starkes Line-Up für die neue Saison

Das Mercedes-AMG Petronas Esports Team geht mit einem neuen, vielversprechenden Fahrer Line-Up in die F1 Esports Series 2020.

Der zweimalige F1 Esports Series Champion Brendon Leigh bestreitet 2020 seine dritte Saison für die Marke mit dem Stern. Nach dem Gewinn der ersten F1 Esports Series Meisterschaft im Jahr 2017 verteidigte Brendon den Fahrer-Titel im darauffolgenden Jahr und half dem Mercedes-AMG Petronas Esports Team dabei, auch die Konstrukteurs-Meisterschaft in der F1 Esports Pro Series 2018 zu gewinnen. Im Jahr 2019 erzielte der 21-jährige Brite zwei Podestplätze und schloss die Saison auf Platz fünf ab.

„Ich kann den Saisonstart kaum erwarten und freue mich auf spannende Rennen sowie enge Duelle auf den virtuellen Rennstrecken“, sagte Brendon. „Ich habe in der Vergangenheit gezeigt, wie schnell ich sein kann, aber im vergangenen Jahr konnte ich meine eigenen Erwartungen nicht erfüllen. Zu Beginn dieses Jahres habe ich an einer Reihe von virtuellen Rennen teilgenommen und im Laufe des Sommers habe ich hart daran gearbeitet, um mich auf die neue F1 Esports Pro Series Saison vorzubereiten. Ich kann es kaum noch erwarten, wieder Rennen zu bestreiten und zu erfahren, wie wir uns gegen die besten virtuellen Racer schlagen werden.“

Gemeinsam mit Brendon geht der 26-jährige Niederländer Bono Huis für das Mercedes-AMG Petronas Esports Team in die Saison. Bono hat seinen Speed in der Vergangenheit als fünfmaliger Gewinner der Formula Sim Racing Championship unter Beweis gestellt. In den Jahren 2018 und 2019 ging er bereits in der F1 Esports Pro Series an den Start und beendete sie auf den Plätzen sechs und sieben.

„Ich freue mich sehr auf die neue Saison“, sagte Bono. „Es war bislang ein ereignisreiches Jahr, das für mich mit einem Teamwechsel zu Mercedes begonnen hat. In der kurzen Zeit, in der ich beim Team bin, haben wir bereits einige Erfolge einfahren können. Hoffentlich können wir darauf in der F1 Esports Series aufbauen. Mir ist jedoch bewusst, dass das Feld in diesem Jahr stärker als jemals zuvor sein wird. Wir haben viel Einsatz in unsere Saisonvorbereitung gesteckt und ich bin gespannt darauf, endlich wieder Rennen zu fahren.“

04M246160
Mercedes-Esport_098

Das Mercedes-AMG Petronas Esports Team unterstützt die Weiterentwicklung seiner virtuellen Racer in diesem Jahr mit der Hilfe von Esteban Gutiérrez. Der Simulator- & Entwicklungsfahrer des Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Teams wird dem Esports Team beratend zur Seite stehen. Der 29-jährige Mexikaner besitzt viel Erfahrung mit Formel 1-Autos – sowohl in der Realität als auch auf der virtuellen Strecke. Esteban wird den Esports-Fahrern dabei helfen, gemeinsam die Messlatte noch ein Stück höher zu legen.

„Die F1 Esports Series ist extrem hart umkämpft“, sagte Esteban. „In dieser Serie treten die besten virtuellen Racer der Welt auf einem sehr hohen Niveau gegeneinander an. Ich freue mich sehr, dabei mitzuhelfen, die Skills unserer Esports Racer weiter zu steigern und meine Erfahrung aus der realen Welt als auch dem Simulator einfließen zu lassen, um sie zu unterstützen. Wir möchten der Welt des Esports mit der gleichen Herangehensweise und Einstellung begegnen, die den Grundstein für die Erfolge des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams gelegt haben.“

Während des F1 Esports Pro Drafts im August wählte das Mercedes-AMG Petronas Esports Team Bari Boroumand aus, der während der Qualifikationsphase des Drafts drei Rennen gewonnen hat.

Aufbau eines maßgeschneiderten Esports Racing Umfelds

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team startete sein Esports-Programm mit der ersten Teilnahme an der F1 Esports Series im Jahr 2018. Das neugegründete Team schloss seine erste Saison als Konstrukteurs-Meister ab, erlebte 2019 jedoch eine schwierigere Saison. Zu Beginn dieses Jahres nahmen Brendon und Bono an der F1 Pro Exhibition Series teil, in der Brendon seinen ersten Saisonsieg erzielte.

Seitdem hat das Mercedes-AMG Petronas Esports Team sein Esports Trainingszentrum erheblich verbessert und Partnerschaften mit führenden Marken abgeschlossen, um ein maßgeschneidertes Umfeld für virtuelles Racing aufzubauen. Das Team erweiterte sein Zentrum um PC-Hardware von Overclockers, Lenkmotoren mit Direktantrieb von Simucube und Racing-Cockpits von Sim-Lab. Die Teambekleidung des Esports Teams wird in der Saison 2020 von New Era zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe dieser Lösungen konnte das Team ein konstantes, virtuelles Racing-Umfeld mit niedriger Latenz erschaffen, mit dem realer Motorsport bestmöglich nachgebildet werden kann.

Mercedes-Esport_071_EDIT
07M246163

„Die Welt des virtuellen Rennsports wird von Jahr zu Jahr immer härter umkämpft, dazu hat auch das deutlich höhere Interesse unserer Fans und der breiten Öffentlichkeit beigetragen“, sagte James Vowles, Motorsport Strategy Director des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams. „Wir haben Partnerschaften mit einigen der spannendsten Namen in der Welt des virtuellen Racings und Esports abgeschlossen. Diese bilden die Basis für unsere Esports-Saison 2020. Zudem haben wir unser Esports Trainingszentrum erheblich erweitert und eine Spitzenanlage geschaffen, mit der unsere Esports-Fahrer trainieren und Wettkämpfe bestreiten können. Dabei treiben sie sich gegenseitig zu Bestleistungen an. Gleichzeitig haben wir eine engere Integration mit dem F1-Programm als je zuvor erreicht. Die Saison 2020 wird mit einem extrem starken Teilnehmerfeld, aus dem jeder sich die Krone aufsetzen möchte, die härteste seit der Gründung der Serie.“