• Valtteri und George starten beim Sakhir GP aus Reihe eins

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team startet beim Sakhir Grand Prix mit beiden Fahrern aus der ersten Reihe

  • Valtteri erzielte die 16. Pole Position in seiner Formel 1-Karriere – seine fünfte in dieser Saison und seine zweite in Bahrain
  • George gelang zum ersten Mal der Sprung ins Q3, das er auf dem zweiten Startplatz beendete – damit starten zum zwölften Mal in dieser Saison beide Fahrer des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams aus der ersten Reihe
  • Beide Fahrer gehen auf den Medium-Reifen in den Großen Preis von Sakhir 2020
02_M254301
03_M254275

Valtteri Bottas

Es ist fantastisch, auf der Pole zu stehen – darüber freue ich mich sehr, aber es war trotzdem nicht eines meiner besten Qualifyings. Mein zweiter Versuch im Q3 war ordentlich, aber ich glaube, dass ich in den Kurven 7 und 8 etwas Zeit liegen gelassen habe. Ich war der erste Fahrer, der auf seinen letzten Versuch gegangen ist, dadurch hatte ich keinen Windschatten und konnte mich auch nicht verbessern. Am Ende ging es sehr eng zu, deshalb freue ich mich, dass es für die Pole Position gereicht hat. Es ist klasse, dass George auf P2 steht und wir gemeinsam für das Team aus der ersten Reihe starten. Ich bin nicht überrascht, dass er oben mitfährt, er hat sich das gesamte Wochenende über stetig verbessert, ganz besonders im Qualifying. Wir gehen auf den Medium-Reifen ins Rennen, damit sollten wir uns mit Blick auf die Strategie in einer guten Ausgangslage befinden. Max wird auf den weicheren Reifen einen Vorteil am Start haben, aber wir glauben, dass wir für das Rennen selbst den besseren Reifen haben. Die Strecke hat viele Bodenwellen und dank des Windschattens ist es relativ einfach, anderen Autos zu folgen. Aber wir befinden uns in der besten Position für morgen und freuen uns auf ein schönes Rennen.

George Russell

Valtteri hat Lewis im Laufe der Jahre im Qualifying immer weiter angetrieben, deshalb freue ich mich, dass ich im Q3 so knapp hinter ihm gelandet bin und morgen aus der ersten Reihe ins Rennen gehe. Es war unheimlich intensiv, ich musste so viel lernen und das Auto fährt sich ganz anders. Ich habe im dritten Training viel ausprobiert und das ging leider überhaupt nicht auf. Nach dem letzten Training wäre ich schon froh gewesen, wenn ich nur ins Q3 gekommen wäre. Deswegen war ich vor dem Qualifying ein wenig nervös. Aber ich bin in Schwung gekommen und wurde mit jeder Runde immer besser. Natürlich ist es etwas ärgerlich, die Pole um lediglich 20 Millisekunden verpasst zu haben, aber wenn man mir letzte Woche gesagt hätte, dass ich mich auf P2 qualifizieren würde, hätte ich es nicht geglaubt. Morgen steht niemand direkt vor mir, eine Erfahrung, die ich schon lange nicht mehr gemacht habe. Auf dieser kurzen Streckenvariante erwartet uns ein schwieriges Rennen. Aber wir befinden uns am Start mit den Medium-Reifen in einer guten Position. Ich werde jedenfalls mein Bestes geben und sehen, was ich erreichen können.

04_M254291
05_M254208

Toto Wolff

Es ist ein fantastisches Ergebnis für das Team, dass nach einem so hart umkämpften Qualifying beide Fahrer aus der ersten Reihe starten. Diese Strecke ist sehr kurz und die Rundenzeiten liegen unter einer Minute – deshalb gingen wir von Anfang an von sehr engen Abständen aus. Genau das haben wir heute mit weniger als einer Zehntelsekunde zwischen P1 und P3 gesehen. Ich freue mich sehr über das Ergebnis. Valtteri ist im Q3 eine gute Runde gefahren, die für die Pole Position gereicht hat. George hat sich gut eingelebt, besonders, wenn man die Umstände bedenkt. Deshalb bin ich mit seiner Leistung sehr zufrieden. Es ist klasse, dass er ebenfalls in der ersten Reihe steht. Dadurch befinden wir uns in einer guten Ausgangslage für das Rennen und wir starten auf den Medium-Reifen, die aus unserer Sicht die beste Mischung für den Grand Prix sind. Es wird eine Herausforderung und auch eine kleine Fahrt uns Ungewisse auf dieser Strecke, auf der wir so viele Runden fahren müssen. Ich freue mich darauf, was morgen passiert und bin mir sicher, dass es richtig spannend wird.