• Mercedes gibt am Freitag in Barcelona die Pace vor

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team gab an einem produktiven Freitag die Pace auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya vor

  • Valtteri fuhr die Bestzeit im ersten Training, Lewis belegte 0,039 Sekunden dahinter P2
  • Im zweiten Training erzielte Lewis die Bestzeit und Valtteri kam auf P2
  • Das Team konzentrierte sich in beiden Trainings auf die Reifenperformance auf längeren und kürzeren Runs
01M239158
03M239128

Lewis Hamilton

Heute war ein harter Tag. Wann immer ich bislang in Spanien gewesen bin, herrschte glaube ich noch nie so eine Hitze. Das Wetter ist wundervoll, aber es ist schwierig für das Auto und auch sehr hart zu den Reifen. Heute war es auch recht windig, was es hier zusätzlich erschwert, aber das sorgt für eine schöne Herausforderung. Alles in allem war es ein positiver Tag, besonders im zweiten Training, das für uns besser gelaufen ist. Wir haben keine Blasenbildung gesehen, die Reifen fühlten sich okay an und die längeren Runs sahen nicht schlecht aus. Aber wir hatten auch am vergangenen Freitag keine Blasenbildung an den Reifen, deshalb müssen wir weiterhin vorsichtig bleiben. Wir werden das heute Abend alles besprechen und dann sehen, wo wir stehen und was wir verbessern können. Red Bull scheint auf den Long Runs sehr nah an uns dran zu sein, uns erwartet also erneut ein enges Rennen.

Valtteri Bottas

Heute war ein guter Tag für uns, an dem wir viel gelernt haben. Es ist ein schönes Gefühl, hier wieder im Auto zu sitzen und die Verbesserungen seit unserer letzten Ausfahrt auf dieser Strecke bei den Wintertests zu spüren. Das Auto fühlte sich gut an, aber natürlich müssen wir noch etwas Feintuning betreiben. Am Vormittag ist es für mich ein wenig besser gelaufen als am Nachmittag. Zu Beginn des ersten Trainings hatte ich mit Untersteuern zu kämpfen, aber das ließ sich relativ leicht beheben. Gegen Trainingsende fühlte es sich schon viel besser an. Wir haben heute mit allen Reifenmischungen Long Runs absolviert und ich habe dabei keine Blasenbildung gehabt. Daraus können wir viele Informationen ziehen, um die Reifenperformance zu optimieren. Wir sehen hier stark aus, aber bei diesen Temperaturen wird es vor allem auf den Sonntag ankommen und ob wir die Reifen dann in guter Verfassung halten können.

02M239126
04M239070

Andrew Shovlin

Heute war es sehr heiß bei Lufttemperaturen um die 30°C und Streckentemperaturen um die 50°C. Wir sind unser normales Programm gefahren und haben hauptsächlich versucht, mehr über die Reifen bei hohen Temperaturen in Erfahrung zu bringen. Unsere Pace auf einer Runde sieht vielversprechend aus und wir scheinen besonders den Soft-Reifen relativ gut zum Arbeiten zu bekommen. Der Long Run ist eine größere Herausforderung und der Bereich, an dem wir heute Abend noch arbeiten müssen. Es sieht ähnlich wie bei den vergangenen Rennen aus: wir sehen gut aus im Vergleich zu allen anderen Autos außer Verstappen - er scheint sehr nah dran zu sein. Die Strategie-Optionen sind hier recht offen, sowohl bei der Anzahl der Boxenstopps als auch beim Start-Reifen. Deshalb ist es wichtig, dass wir bis zum Sonntag noch mehr Pace nachlegen können.