• Lewis und Valtteri starten in Portimão aus der ersten Reihe

Spannendes Qualifying auf dem Autodromo Internacional do Algarve: Sowohl Lewis als auch Valtteri starten für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team aus der ersten Reihe

  • Lewis erzielte die 97. Pole Position in seiner Formel 1-Karriere - seine neunte in dieser Saison und seine erste auf dem Autodromo Internacional do Algarve
  • Valtteri belegte ein Zehntel hinter Lewis Platz zwei und komplettierte damit die erste Startreihe für das Team - zum neunten Mal in dieser Saison und zum 73. Mal in der Formel 1
  • Lewis und Valtteri starten beide auf den Medium-Reifen in den Großen Preis von Portugal 2020
01M248778
02M248786

Lewis Hamilton

Es lässt sich nur schwer in Worte fassen, wie hart das heute war. Wir haben ein fantastisches Auto, aber man muss absolut alles aus ihm herausquetschen, um so eine Runde hinzulegen und Valtteri war an diesem Wochenende hier unheimlich schnell! Ich habe es weiter und weiter versucht, um noch ein bisschen mehr Zeit zu finden. Sie haben gut mit uns kommuniziert und uns am Ende die Wahl gelassen, was wir machen wollten. Ich habe mich für drei Runden entschieden, Valtteri für eine. Ich dachte, dass ich dadurch vielleicht eine Chance haben könnte und es ist aufgegangen. Ich wurde auf der letzten Runde immer schneller. Dies ist eine schwierige Strecke und es gibt einige Stellen, an denen man nicht sieht, wohin es geht, weil man nur in den Himmel blickt. Dort gibt es zum Beispiel keine Hinweise auf die Bremspunkte. Der Kurs gehört zu den schwierigsten Strecken, die ich je gefahren bin, besonders mit dieser neuen Oberfläche, auf denen es schwer ist, die Reifen vorne und hinten zum Arbeiten zu bekommen. Vielen Dank an das gesamte Team für die harte Arbeit an diesem Wochenende und an die Fans, die heute kommen konnten. Es ist großartig, ihre Flaggen an der Strecke zu sehen.

Valtteri Bottas

Bis zu meinem letzten Versuch war das ein starkes Qualifying für mich. Auf Basis des Gefühls im Q2 entschieden wir uns auf dem letzten Run für den Medium-Reifen. Danach ging es darum, genügend Sprit für eine oder für drei gezeitete Runden mitzunehmen. Es ist immer eine Balance: auf einer Runde hat man weniger Benzin im Auto, das damit leichter ist, aber man sieht sich vielleicht auch der Herausforderung gegenüber, die Reifen richtig aufzuwärmen. Ich habe mich für diese Option entschieden, da sie im Q2 gut für mich funktioniert hat. An diesem Wochenende war es bislang schwierig, saubere Runden zu erwischen und mein letzter Versuch war ordentlich, aber nicht perfekt. Das gehört zu den Herausforderungen einer solchen Strecke mit so einem Belag. Natürlich bin ich ein wenig enttäuscht, nicht auf der Pole zu stehen, nachdem ich die meiste Zeit an diesem Wochenende vorne gelegen habe. Aber jetzt kämpfen wir morgen eben von Startplatz zwei um den Sieg.

03M248793
05M248746

Toto Wolff

Das war ein fantastisches Qualifying, das erst auf den letzten Runden im Q3 entschieden wurde. Wir gaben beiden Fahrern die Wahl, mit welchen Reifen und wie vielen Runden sie ihren letzten Run im Q3 absolvieren wollten. Beide entschieden sich für den Medium-Reifen, aber Valtteri wählte eine gezeitete Runde und Lewis drei. Am Ende entschied eine Zehntelsekunde über den Ausgang eines großartigen Duells zwischen ihnen. Lewis schnappte sich auf seiner letzten Runde die Pole, Valtteri kam hingegen im zweiten Sektor in Kurve 8 ein bisschen weit nach draußen. Bis dahin hatte er bei der Delta-Zeit leicht vorne gelegen. So oder so erwartet uns morgen ein spannendes Duell. Wir haben nicht allzu viele Informationen darüber, wie sich die Reifen verhalten werden und unsere beiden Autos gehen beide auf der Medium-Mischung ins Rennen. Verstappen startet unterdessen auf den Soft-Reifen und hat noch einen frischen Medium-Reifensatz für das Rennen. Dadurch hat er einige andere Strategiemöglichkeiten. Uns dürfte ein packender Grand Prix ins Haus stehen, besonders, weil auch einige Regenschauer vorhergesagt sind.

Andrew Shovlin

Gratulation an beide Fahrer, die dem Team erneut zwei Startplätze in der ersten Reihe beschert haben. Lewis ist eine großartige Runde gefahren, die ihm die Pole eingebracht hat. Es ging richtig eng zu und auch Max hatte die Pace, um die Pole zu holen, obwohl er seine Runden nicht so konstant fahren konnte wie wir. Das Qualifying war schwer zu lesen, da es nicht einfach war, die Reifen ins richtige Fenster zu bekommen. Zudem war nicht ganz klar, ob die Medium- oder die Soft-Reifen schlussendlich schneller sein würden. Die Änderungen, die wir über Nacht vorgenommen haben, scheinen in die richtige Richtung gegangen zu sein. Gleichzeitig hatten wir ein bisschen mehr Abtrieb, was uns bei der Balance und dem Grip geholfen hat, dafür aber ein wenig an Topspeed auf der Geraden kostete. Die große Unbekannte sind morgen die Long Runs. Wir haben uns dafür entschieden, mit beiden Autos auf den Medium-Reifen zu starten. Dadurch sind wir bei der Strategie ein bisschen flexibel. Außerdem fanden wir den weichen Reifen auf dem Long Run heute Vormittag recht anfällig. Wir gehen jedoch davon aus, dass es morgen kühler und windiger sein wird - und es besteht auch ein gewisses Regenrisiko. Daher ist es schwierig, Vorhersagen zu treffen. In den zurückliegenden Rennen kam Red Bull immer näher an unsere Pace heran. Deshalb lautet die Frage für den ersten Stint, ob wir einen Vorsprung herausfahren können, sofern wir davon ausgehen, dass wir vorne bleiben. Danach geht es darum, das Verhalten der Reifen bei den verschiedenen Bedingungen zu verstehen und die richtigen Entscheidungen bei der Strategie zu treffen. Es gibt mehr Unbekannte als sonst, aber dadurch sollte es interessant bleiben.

04M248747