• Mercedes gibt neue Partnerschaft mit AFBE-UK bekannt

Die neue Partnerschaft ist Teil von "Accelerate 25", unserem Programm für mehr Vielfalt und Integration, und fußt auf fünf Schlüsselbereichen, um die Zugänglichkeit zu verändern und zu verstärken…

Mercedes-Benz Grand Prix (MGP) freut sich, eine neue Partnerschaft mit der Association for Black and Minority Ethnic Engineers UK (AFBE-UK) bekanntgeben zu dürfen.

 

AFBE-UK wurde im Jahr 2007 von Dr. Nike Folayan MBE und Dr. Ollie Folayan gegründet. Seitdem arbeitet die Organisation daran, Menschen, die Schwarz sind oder ethnischen Minderheiten angehören, dazu zu inspirieren, Ingenieurswesen zu studieren. AFBE-UK unterstützt alle, die es sich vorgenommen haben, Ingenieur zu werden, fördert Maschinenbau in den Schulen und setzt sich für mehr Vielfalt unter den Beschäftigten im Ingenieurswesen in Großbritannien ein.

 

Während im Durchschnitt 27% der Hochschulabsolventen Schwarz sind oder ethnischen Minderheiten angehören, gehören nur 8% der Ingenieure in Großbritannien der gleichen Gruppe an*. AFBE-UK hat es sich zum Ziel gesetzt, die Anzahl der Ingenieure aus dieser Personengruppe zu vergrößern, die eine erfolgreiche Karriere im Ingenieurswesen anstreben.

 

AFBE-UK hat in ganz Großbritannien über verschiedene Bereiche im Ingenieurswesen hinweg ein Netzwerk von mehr als 10.000 Personen aufgebaut, die Schwarz sind oder aus ethnischen Minderheiten stammen. 

01
02

Die Organisation hofft, dass sie die Vielfalt im Ingenieurswesen und Technologie-Bereich durch Programme und Aktivitäten erhöhen kann. Diese werden von außergewöhnlichen Fachleuten und Führungskräften aus dem Ingenieurswesen geführt, um einen bedeutsamen Wandel, nachhaltiges Wachstum und Entwicklung sowie eine anhaltende positive Wirkung auf die Ingenieursfähigkeiten in Großbritannien zu haben.

 

AFBE-UK und MGP werden zusammen daran arbeiten, um den Talentpool für Menschen zu erweitern, die Schwarz sind oder ethnischen Minderheiten angehören. In diesem Zuge konzentrieren sich die beiden Partner auf fünf strategische Schlüsselbereiche: Beratung, Einstellung, Bildung, Arbeitserfahrung und Veranstaltungen.

 

Dabei liegt der Fokus darauf, ein Team mit mehr Vielfalt und Integration zu werden. Gleichzeitig erhalten die Mitglieder des Teams durch diese neue Partnerschaft die Gelegenheit, junge Ingenieure zu unterstützen und sie in ihren Ambitionen für eine Karriere im Ingenieurswesen zu bestärken.

 

Die Partnerschaft setzt auf Praktika und Veranstaltungen, um Menschen anzusprechen, die Schwarz sind oder aus ethnischen Minderheiten stammen. Gepaart mit dem Zugang zum Bewerbungsportal der AFBE-UK und durch die Prüfung potentieller Einstellungsbarrieren für die genannten Personengruppen soll die Zusammenarbeit dem Team dabei helfen, sein Ziel zu erreichen, dass jedes Jahr bis Ende 2025 mindestens 25% aller neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterrepräsentierten Gruppen angehören. 

Mara Makoni, Corporate Partnerships Lead, Association for Black and Minority Ethnic Engineers UK sagte:

Mara Makoni, Corporate Partnerships Lead, Association for Black and Minority Ethnic Engineers UK sagte: „Wir freuen uns sehr, Mercedes-Benz Grand Prix als neues Mitglied der AFBE-UK Familie begrüßen zu dürfen. Im Rahmen dieser Partnerschaft helfen wir dem Team dabei, seine Accelerate 25 Strategie umzusetzen. So möchten wir sicherstellen, dass die Vielfalt erhöht wird und die talentiertesten Ingenieure, ungeachtet ihres sozialen Hintergrunds, eine Karriere als Ingenieur im Motorsport einschlagen können. Es ist fantastisch, dass MGP sich dafür einsetzt, Teams aufzubauen, die die Welt, in der wir leben, besser wiedergeben.

 

Teams, die vielfältiger sind und Inklusion sowie Zugehörigkeit von Menschen fördern, die Gemeinschaften angehören, die oftmals ausgegrenzt werden. Dass eine große Marke Zeit und Ressourcen investiert, um dieses Ziel zu erreichen, ist ein enormer Fortschritt für das Ingenieurswesen. Mädchen und Jungen jeder Herkunft dürfen sich jetzt trauen, davon zu träumen, Teil der Marke und des Sports zu werden, mit dem sie aufgewachsen sind.“ 

Paul Mills, Chief People Officer bei Mercedes-Benz Grand Prix Ltd sagte:

Paul Mills, Chief People Officer bei Mercedes-Benz Grand Prix Ltd sagte: „Wir freuen uns sehr, nun Teil der Association for Black and Minority Ethnic Engineers UK zu sein. Im Rahmen unseres Programms Accelerate 25 und unseres Engagements, um die Vielfalt innerhalb unseres Teams und unseres Sports zu vergrößern, haben wir damit begonnen, Organisationen ausfindig zu machen, die uns bei den Bemühungen auf unserem Weg mit wertvollem Wissen unterstützen können. Die große Erfahrung von AFBE-UK in der Zusammenarbeit mit Organisationen und Spezialisten aus dem Ingenieurswesen passt perfekt zu uns und hilft uns dabei, Menschen, die Schwarz sind oder aus ethnischen Minderheiten stammen, dabei zu unterstützen, den Schritt ins Ingenieurswesen zu schaffen. Dies hilft uns dabei, unsere Attraktivität zu erhöhen und die Vielfalt der Talente in unserem Team zu vergrößern.

 

Wir freuen uns sehr darauf, mit AFBE-UK zusammenzuarbeiten und dank ihres wertvollen Know-hows weitere Schritte auf dem Weg zu unserem Ziel zurückzulegen, um die Vielfalt innerhalb unseres Unternehmens zu erhöhen. Gleichzeitig sind wir hocherfreut, mit Dr. Nike Folayan zusammenzuarbeiten – sowohl in ihrer Rolle als Vorsitzende der AFBE-UK als auch als Mitglied des Vorstands der Hamilton Commission. Das letztgenannte Forschungsprojekt wurde von unserem Fahrer Lewis Hamilton ins Leben gerufen, um die größten Hindernisse bei der Einstellung und Karriereentwicklung von Schwarzen Menschen im Motorsport in Großbritannien zu bestimmen und Umsetzungsvorschläge zu ermitteln, wie diese überwunden werden können.“

*Quelle: Royal Academy of Engineering