• Wollen den Schwung mitnehmen - toto

Toto wirft einen Blick voraus auf den elften Lauf zur Formel 1-Sason 2021 beim Großen Preis von Ungarn in Budapest…

"Jeder hat seine eigene Meinung zu den Ereignissen in Silverstone und es war ein sehr polarisierender Zwischenfall. Das Wichtigste ist jedoch, dass Max okay ist. Es ist niemals schön, wenn ein Fahrer einen Unfall hat, besonders bei so hohen Geschwindigkeiten und in einer solchen Kurve. Deshalb sind wir froh, dass er diesen Unfall unbeschadet überstanden hat."

"Das zurückliegende Rennwochenende war für die Fans sehr unterhaltsam und wir haben eine tolle Kulisse auf den Tribünen gesehen. So etwas hatte es seit einiger Zeit nicht mehr gegeben und wir konnten ihre Energie geradezu spüren. Das machte es zu einem unglaublich besonderen Wochenende und sie hatten die Gelegenheit, ebenso wie die Zuschauer Zuhause, ein extrem dramatisches Rennen zu verfolgen."

"Mit Blick auf die Pace unseres Autos war es ein ermutigendes Wochenende. Die kleinen Upgrades, die wir dabei hatten, haben gut funktioniert und wir konnten wertvolle Punkte sammeln. Diesen Schwung möchten wir nun mitnehmen."

1
2

"Lewis war in Silverstone in einer bestechenden Form und zeigte nach der Strafe eine brillante Aufholjagd vor seinem Heimpublikum. Auch Valtteri erlebte ein starkes Wochenende mit großartigem Teamwork und einer guten Pace, wodurch wir den Abstand in beiden Weltmeisterschaften verringern konnten."

"Uns ist bewusst, wie eng es in dieser Saison zugeht und wie das Pendel von einem Rennen zum nächsten zwischen den Teams umschlagen kann. Red Bull und wir sahen in Silverstone sehr ausgeglichen aus, aber auch Ferrari war sehr schnell. Jetzt geht es beim nächsten Rennen auf einer ganz anderen Strecke weiter."

"Der Hungaroring ist eine winklige und enge High-Downforce-Strecke. Fast wie eine große Kartbahn. In Ungarn erwartet uns deshalb ein anderes Wochenende als beim letzten Rennen und der Kurs dürfte unseren Konkurrenten wahrscheinlich besser liegen als uns, aber wir werden trotzdem unser Bestes geben."

"Hinter uns liegt eine lange und intensive erste Saisonhälfte und wir haben nun fast die Sommerpause erreicht. Jetzt möchten wir sicherstellen, dass wir auf dem richtigen Fuß in die Pause gehen, bevor wir die Chance erhalten, unsere Akkus aufzuladen und die bisherigen Geschehnisse zu analysieren, um dann in der zweiten Saisonhälfte wieder voll anzugreifen."