• Valtteri und Lewis starten in Mexiko-Wochenende

Die Fahrer des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams beendeten das Freie Training in den Top-3. Dabei arbeiteten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton daran, den W12 an die Strecke in Mexiko-Stadt anzupassen.

  • Während des ersten Trainings verbesserten sich die Streckenbedingungen stark, sodass die Rundenzeiten auf der staubigen Streckenoberfläche im Laufe der Session um mehr als drei Sekunden fielen.
  • Beide Fahrer waren am Vormittag auf den Soft-Reifen unterwegs, darauf arbeiteten sie am Setup und daran, das Paket für die ungewöhnlichen Bedingungen in der Höhenluft von Mexiko-Stadt zu optimieren.
  • Am Nachmittag kam bei beiden Fahrern jeweils ein Satz harter sowie weicher Reifen zum Einsatz. Damit legten sie eine Mischung aus kürzeren Versuchen sowie Runs mit mehr Benzin im Tank zur Rennvorbereitung zurück. Über Nacht wird das Team daran arbeiten, die Balance weiter zu verbessern. 
01_M287112
02_M287163

Valtteri Bottas

Durch die staubige Strecke und den geringen Grip erlebten wir einen schwierigen Auftakt in den Tag. Dadurch konnten wir das Auto nur schwer einschätzen, aber es schien nicht zu weit von dem weg zu sein, wo es sein sollte. Deshalb konnten wir es für das zweite Training weiter feintunen. Am Nachmittag fühlte sich das Auto okay an, aber Red Bull sieht schnell aus und wir müssen noch immer etwas Zeit finden. Im Moment scheinen sie schneller zu sein als wir und sie zeigten auf einer Runde eine starke Pace auf den Soft-Reifen. Wir müssen also noch etwas nachlegen, wenn wir morgen um die Pole kämpfen wollen.

Lewis Hamilton

Alles in allem fühlte sich das Auto okay an und wir hatten heute keine größeren Probleme. Wir geben unser Bestes, aber Red Bull scheint aktuell einen Tick schneller zu sein als wir. Wir feilen am Setup und versuchen, es weiter zu verbessern, aber man kann erkennen, dass uns hier etwas Abtrieb fehlt. Das schlägt sich in den Rundenzeiten nieder. Es war fantastisch, heute so viele Zuschauer hier an der Strecke zu sehen und ich freue mich schon darauf, den Kampf an diesem Wochenende fortzusetzen.

03_M287173
04_M287298

Andrew Shovlin

Heute war ein ordentlicher Tag für uns. Im ersten Training lief es etwas runder als im zweiten, aber das Auto und die Power Unit scheinen gut mit der Höhenlage klarzukommen. Wir haben uns hauptsächlich auf unser Programm auf einer Runde sowie auf Long Runs konzentriert. Es ist offensichtlich, dass wir verglichen mit Max auf einer Runde noch etwas nachlegen müssen. Aber wir müssen noch ein paar Balanceprobleme beheben, was uns hoffentlich dabei hilft, den Abstand weiter zu verringern. Auf einem Long Run sieht das Ganze etwas schwieriger aus, weil wir auf anderen Reifen gefahren sind als unsere Konkurrenten. Aber unsere Balance ist vernünftig und die harten Reifen scheinen gut zu funktionieren. Wir sind vor dem Wochenende nicht davon ausgegangen, dass es hier einfach werden würde und es liegt definitiv noch Arbeit vor uns, aber im Vergleich zu früheren Freitagen in Mexiko haben wir einen ordentlichen Start hingelegt.