• Mercedes belegt erste Reihe in Mexiko: Valtteri auf P1, Lewis auf P2

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team fuhr mit einer starken Qualifying-Performance mit beiden Fahrern in die erste Startreihe: Valtteri startet von der Pole Position, Lewis von Platz zwei.

  • Valtteri erzielte mit einer starken Runde auf seinem ersten Versuch im Q3 die 19. Pole Position in seiner Formel 1-Karriere.
  • Lewis geht vom zweiten Platz ins Rennen. Er landete im Qualifying 0,145 Sekunden hinter seinem Teamkollegen.
  • Es ist die sechste Saison-Pole für das Team und das zweite Mal in den letzten drei Rennen, dass unsere beiden Fahrer im Qualifying die Plätze eins und zwei belegt haben.
  • Zudem steht das Team zum ersten Mal seit dem Ungarn GP im August mit beiden Autos in Reihe eins.
01_M287729
02_M287723

Valtteri Bottas

Das war eine fantastische Runde! Ganz besonders mein erster Run im Q3. Auf dem zweiten Run konnte ich meine Sektorzeiten nicht ganz wiederholen, aber ich muss ehrlich sagen, dass mein erster Run im Q3 wohl eine meiner besten Runden überhaupt gewesen ist. Das ist ein sehr schönes Gefühl! Das Auto war schon heute Vormittag richtig gut: Uns fehlte auf der ersten Runde noch etwas Pace, aber ich glaube, dass uns die höheren Temperaturen am Nachmittag entgegengekommen sind. Gleichzeitig haben wir versucht, alles im Hinblick auf die Reifen, die Temperaturen und das Setup zu optimieren. Es hat wirklich Spaß gemacht, das Auto zu fahren! Nach dem Start erwartet uns morgen eine sehr lange Gerade und die Autos hinter mir werden durch den Windschatten sicher eine gute Chance erhalten. Deshalb brauchen wir einen guten Start, aber aus Teamsicht ist es zumindest schon einmal gut, dass wir mit beiden Autos vorne stehen. Hoffentlich können wir diese Positionen behalten.

Lewis Hamilton

Valtteri hat fantastische Arbeit abgeliefert. Ich bin sehr stolz auf ihn! Er ist an den vergangenen Rennwochenenden sehr gut gefahren, das ist klasse für das gesamte Team, das sehr hart dafür arbeitet. Wir sind nicht davon ausgegangen, dass wir an diesem Wochenende die Pace haben würden. Entsprechend ist es etwas Besonderes, hier mit beiden Autos in Reihe eins zu stehen. Jetzt erwartet uns morgen ein guter Kampf gegen die anderen. Ich bin mir nicht ganz sicher, wo wir die Performance im Vergleich zu  Red Bull gefunden haben, aber ab dem Qualifying hatten wir eine gute Pace. Ich bin darüber genauso erstaunt wie alle anderen auch, aber das nehmen wir gerne mit!

M287753
M287815

Toto Wolff

Das war ein fantastisches Qualifying. Im Laufe der Qualifikation konnten wir das Puzzle Stück für Stück zusammensetzen. In Mexiko mit beiden Autos in der ersten Startreihe zu stehen ist eine starke Ausgangslage für das Rennen. Das ist auch ein Beleg für die harte Arbeit, die wir in die Anpassung unseres Autos und unserer Power Unit an die besonderen Herausforderungen in der Höhenlage von Mexiko-Stadt gesteckt haben. Es ist sehr schön anzusehen, wie Valtteri gerade fährt. Er war in der Türkei unglaublich stark und arbeitet sehr gut mit dem Team zusammen. Lewis war auf seinem zweiten Run auf einer möglichen Pole-Runde, aber dann hat ihn ein kleiner Verbremser Zeit gekostet. Platz zwei ist aber eine sehr solide Ausgangsposition. Ich freue mich sehr darüber, dass wir das Pendel wieder in unsere Richtung bewegen konnten. Aber schlussendlich geht es darum, gute Arbeit abzuliefern, von Session zu Session ein besseres Verständnis zu erhalten und mehr über das Auto zu lernen. In Austin befanden wir uns auf einem guten Weg und haben dann im Laufe des Wochenendes an Performance verloren. Hier war es genau andersherum. Aber am Samstag werden hier noch keine Punkte vergeben und uns erwartet morgen noch eine harte Aufgabe.

Andrew Shovlin

Das ist eine fantastische Pole für Valtteri und ein großartiges Ergebnis für das Team, das ein weiteres Mal beide Fahrer in die erste Reihe gebracht hat. Wir hatten an diesem Wochenende ein wenig mit dem Auto zu kämpfen und es fiel den Fahrern schwer, eine komplette Runde zusammenzubekommen. Deshalb war es schwer zu sagen, ob wir unseren Ansatz hätten ändern sollen oder ob wir uns doch an unseren Plan hätten halten sollen. Das schien sich während der ersten beiden Qualifying-Abschnitte nicht wirklich verändert zu haben. Zum Glück verlief die letzte Session anders. Wir schienen endlich den Grip auf den Reifen zu finden, während Red Bull ein bisschen zu kämpfen hatte. Der Topspeed auf der Geraden war heute sehr ermutigend. Dank der vielen Arbeit, die in den vergangenen Wochen in Brixworth geleistet wurde, scheint die Power Unit hier in der dünnen Luft gut zu funktionieren. Der heutige Tag war eine schöne Überraschung, aber das Rennen ist sehr hart zu den Autos und es gibt keine Garantie, dass unser Speed morgen auf den Long Runs genauso gut sein wird. Wir gehen davon aus, dass es eng zugehen wird und der Weg bis zur ersten Kurve wird entscheidend sein. Es ist ein langer Weg, aber das Team hat sich heute in eine Position gebracht, in der alles möglich ist.

05_M287587