• Lewis holt 100. GP-Sieg, Valtteri fährt auf P5

Historisches Ergebnis in einem packenden Großen Preis von Russland: Lewis erzielt mit dem Mercedes-AMG Petronas F1 Team den 100. Sieg in seiner Formel 1-Karriere

  • Lewis fuhr in Russland einen hart umkämpften Sieg ein, mit dem er einen weiteren fantastischen Formel 1-Rekord aufstellte: Seinen 100. Erfolg in der Königsklasse des Motorsports.
  • Lewis fiel auf der Startrunde drei Plätze zurück, konnte sich danach im engen Feld jedoch aus Schwierigkeiten heraushalten und seine Reifen für einen verlängerten ersten Stint auf der Medium-Mischung schonen. So verbesserte er sich bis auf Rang vier.
  • Nach der ersten Runde an Boxenstopps machte Lewis weitere Positionen gut und startete eine Aufholjagd auf den Führenden Norris. Während die Wettervorhersage für die letzten Rennrunden Regen prognostizierte, fiel es Lewis schwer, seinen Landsmann im Trockenen zu überholen.
  • Als es schlussendlich anfing zu regnen, holte das Team Valtteri zu einem frühen Wechsel auf Intermediates herein. Kurz darauf kam auch Lewis an die Box, Norris blieb hingegen draußen und hatte mit den immer schlechter werdenden Bedingungen zu kämpfen.
  • Valtteri nutzte den späten Regenschauer und seinen frühen Wechsel auf Intermediates voll aus und zeigte einige starke Manöver, die ihm P5 einbrachten. Damit sicherte er dem Team wertvolle Punkte, um die Führung in der Konstrukteurs-Wertung auszubauen.
  • Unterdessen brachte Lewis den W12 bei stärker werdendem Regen als Erster sicher ins Ziel.
  • Es war der 79. Sieg von Lewis mit dem Mercedes Werksteam, das damit seine 100-prozentige Siegesserie in Russland fortsetzte, die mit zwei Erfolgen in den Jahren 1913 und 1914 begann.
  • Mit den 25 Zählern für seinen Sieg durchbrach Lewis als erster Fahrer in der Geschichte die 4.000 Punkte-Marke in der Formel 1.
  • Lewis (246,5 Punkte) führt die Fahrer-Weltmeisterschaft vor Max Verstappen (244,5 Punkte) an, Valtteri (151 Punkte) belegt dahinter Platz drei.
  • Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team (397,5 Punkte) führt die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft mit 33 Zählern Vorsprung vor Red Bull (364,5 Punkte) an.
01_M282606
M282858

Lewis Hamilton

Wow, 100 Siege! Es hat eine lange Zeit gedauert und ich war mir gar nicht mehr so sicher, ob der 100. Sieg überhaupt noch kommen würde! Als ich gestern Abend ins Bett gegangen bin, war ich mit meiner Leistung nicht zufrieden. Ich habe mir die Wiederholung immer und immer wieder angesehen, es waren leichte Fehler, aber als ich heute Morgen aufgewacht bin, war ich fest entschlossen, es im Rennen wiedergutzumachen.

Das war ein hartes Rennen. Ich habe am Start viel Boden verloren und versuchte, mich aus Schwierigkeiten herauszuhalten. Ich war geduldig und als am Ende der Regen kam, wollte ich Lando nicht ziehen lassen. Aber ich wusste natürlich nicht, wie es mit dem Wetter aussah. Es war einfach mein Bauchgefühl, aber ich bin dem Strategie-Team unheimlich dankbar, dass sie heute so fantastische Arbeit geleistet haben. Ohne die harte Arbeit der Frauen und Männer hier und in der Fabrik wäre ich nicht einmal annähernd in die Nähe von 100 Siegen gekommen. Ihnen allen bin ich wahnsinnig dankbar, das ist ein extrem tolles Gefühl.

Lando hat heute eine fantastische Leistung gezeigt. Er hatte eine unglaubliche Pace und hat richtig gute Arbeit für McLaren abgeliefert. Es war bittersüß, mein altes Team vor mir zu sehen. Sie schlagen sich mit der Mercedes-Power richtig gut und es ist schön, sie wieder zusammen zu sehen. Max hat ebenfalls eine starke Leistung gezeigt und sich bis auf Platz zwei vorgearbeitet. Der WM-Kampf geht weiter und uns ist bewusst, dass wir in den verbleibenden Rennen immer in Topform sein müssen.

Valtteri Bottas

Herzlichen Glückwunsch an Lewis zu diesem Erfolg und seinem 100. Sieg. Für mich war es ein schwieriges Rennen, alles andere als ein einfacher Tag. Aber am Ende hat mich der Regen gerettet. Bis dahin hatte ich damit zu kämpfen, mich durch das Feld nach vorne zu arbeiten. Es war viel schwieriger, als ich es gedacht hatte, weil ich den anderen Autos in den Kurven einfach nicht dicht genug folgen konnte. Ich hatte starkes Untersteuern und konnte den Speed nicht mit in die Kurven hineinnehmen, um nah genug für ein Überholmanöver heranzukommen. Den anderen Fahrern fiel es einfacher, nah heranzufahren. Als es anfing zu regnen, wollte ich schon eine Runde früher stoppen, aber da war das Team noch nicht bereit. Wir waren trotzdem eines der ersten Teams, das an die Box kam und das war gut so. Auf diese Weise konnte ich mich nach vorne kämpfen und eine gute Punkteausbeute mitnehmen. Deshalb steht am Ende eines schwierigen Tages doch noch ein positives Ergebnis.

03_M282698
M282852

Toto Wolff

Die letzten Runden waren wahnsinnig intensiv, aber wir trafen die richtigen Entscheidungen und fuhren als Erste über die Ziellinie. Herzlichen Glückwunsch an Lewis zu seinem 100. Sieg. Das ist einfach atemberaubend. Die Leute werden die nächsten Tage darüber sprechen, aber erst in ein paar Jahren werden wir realisieren, dass wir Teil eines ganz besonderen Moments waren. Eine Karriere, wie sie bisher noch kein anderer F1-Fahrer erlebt hat. Etwas, das über Siege und WM-Titel hinausgeht, ein menschlich ganz besonderes Erlebnis.

Im Trockenen wäre es im Rennen schwierig gewesen, an Norris vorbeizukommen. Lewis hatte zuvor schon Probleme, Ricciardo zu überholen, obwohl er DRS nutzen durfte. Norris kontrollierte das Rennen sehr gut und wer weiß, was passiert wäre, wenn es nicht geregnet hätte. Aber das hat es. Solche Entscheidungen sind wahnsinnig schwierig, es nieselte auf der einen Hälfte der Strecke und unsere Entscheidung hat sich ausgezahlt. Bei Valtteri haben wir uns ein wenig früher dazu entschieden, was ihm nach einem schwierigen Rennen noch nach vorne brachte. Er hat großartige Arbeit geleistet und ist dadurch noch in die Top-5 gefahren. Gratulation an das gesamte Team für ihre Arbeit und ihren Einsatz. Es ist eine Weile her, seit wir das letzte Mal ein Rennen gewonnen haben, aber ich weiß, dass Ergebnisse wie diese alle noch mehr antreiben werden, um bis zum Saisonende weiterhin alles zu geben.

Andrew Shovlin

Herzlichen Glückwunsch an Lewis zu seinem 100. Sieg. Das ist eine fantastische Leistung. Hoffentlich findet er in den nächsten Tagen ein bisschen Zeit, um sich darüber zu freuen. Der Schlussspurt des Rennens war unglaublich spannend. Aber das Team blieb ruhig und reagierte gut auf die Bedingungen. Das hat uns am Ende den Sieg eingebracht. Vor dem Regen war es ein schwieriges Rennen. Lewis verlor einige Plätze am Start, weil er in Kurve 2 eingeklemmt wurde, und Valtteri hatte einen guten Start, kam aber im Verkehr nicht weiter nach vorne, allen voran weil er in einem DRS-Zug feststeckte. Wir brachten Lewis bis auf Platz zwei nach vorne und im Trockenen wäre es ein harter Fight mit Lando geworden. Aber wir hofften auf den Regen, da wir das Gefühl hatten, dass das unsere beste Chance war, um an ihm vorbeizukommen. Valtteri war zu diesem Zeitpunkt weiter hinten, also entschieden wir uns dazu, mit ihm früh auf Intermediates zu wechseln – und das hat sich ausgezahlt und er konnte eine gute Punkteausbeute mitnehmen. Alles in allem war es eine solide Mannschaftsleistung, nach der wir wieder beide WM-Wertungen anführen. Damit sind wir zufrieden, aber Max zeigte nach seiner PU-Strafe eine starke Aufholjagd und kam nur einen Platz hinter Lewis ins Ziel. Das zeigt uns, dass wir in den kommenden Rennen unser Bestes geben müssen, wenn wir beide Weltmeisterschaften gewinnen möchten. 

05_M282604