• Lewis startet in Austin aus Reihe eins

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team beendete das Qualifying auf dem Circuit of the Americas auf den Plätzen zwei und vier

  • Lewis fuhr im Qualifying die zweitschnellste Zeit und startet am Sonntag aus der ersten Reihe in den Großen Preis der USA, Valtteri belegte Platz vier.
  • Die Fahrer und Teams hatten im Verlauf des Qualifyings mit hohen Temperaturen und starkem Wind zu kämpfen, gegen Ende von Q3 drohte zudem überraschend Regen.
  • Lewis fuhr in den Schlussminuten des Q3 eine starke letzte Runde und stand damit zwischenzeitlich auf der provisorischen Pole, verlor diese am Ende aber um 0,209 Sekunden an Max Verstappen.
  • Valtteri kam auf P4, geht morgen aber vom neunten Rang ins Rennen, da er nach einem Wechsel seines Verbrennungsmotors (ICE) um fünf Startplätze zurückversetzt wird.
  • Sowohl Lewis als auch Valtteri beginnen das Rennen auf der Medium-Reifenmischung.
01_M285853
02_M285858

Lewis Hamilton

Ich habe heute alles gegeben, aber wir hatten im Qualifying etwas zu kämpfen. Red Bull war unglaublich schnell und wir schienen im Vergleich zu ihnen nach dem ersten Training leicht zurückzufallen. Ich war mit meiner letzten Runde im Q3 zufrieden, obwohl es natürlich immer Bereiche gibt, die man verbessern kann, aber ich glaube, das war so ungefähr das Maximum, das wir herausholen konnten. Die Zuschauer sind hier fantastisch. Deshalb möchte ich das Rennen morgen gewinnen und ihnen allen eine großartige Show bieten. Dafür müssen wir jetzt hart arbeiten, aber wir befinden uns in einer guten Ausgangsposition und ich werde in Kurve 1 mein Bestes geben. Denn dort bietet sich eine Gelegenheit. Der Reifenabbau ist hier sehr aggressiv, entsprechend wird es strategisch sehr interessant. Warten wir ab, wofür wir uns entscheiden und auch danach werden sich weitere Chance ergeben. Heute war nicht der beste Tag für mich, aber wir werden morgen alles geben.

Valtteri Bottas

Das war nicht das Ergebnis, das ich mir erhofft hatte. Red Bull hatte eindeutig die Oberhand und scheint seit gestern einen größeren Schritt gemacht zu haben als wir. Mein erster Run im Q3 war okay, aber der letzte Sektor fühlte sich nicht besonders toll an. Das wollte ich auf dem zweiten Run besser machen, aber dann fiel das Blockieren der Vorderräder und das Untersteuern noch stärker aus. Dadurch verlor ich etwas Zeit und konnte mich nicht mehr verbessern. Aufgrund der Strafe starte ich von Platz neun, aber ich glaube, dass unsere Rennpace im Training stark war, ähnlich wie die von Red Bull. Zudem hoffe ich, dass meine Pace besser sein wird als die der Autos direkt vor mir. Gleichzeitig wird die Strategie morgen eine wichtige Rolle spielen. Ich bin sicher, dass wir unsere Position verbessern und um eine gute Punkteausbeute kämpfen können. Es ist ein langes Rennen und ich bin immer optimistisch.

03_M285758
04_M285800

Andrew Shovlin

Wir hatten heute nicht die Pace für die Pole, aber Lewis hat das Auto mit einer guten Leistung in die erste Reihe gestellt. Leider erhält Valtteri für den Wechsel seines Verbrennungsmotors eine Strafe und fällt deshalb auf P9 zurück. Aber auf dieser Strecke kann man zum Glück überholen. Hoffentlich können wir uns also wieder zurückkämpfen. Mit Blick auf die Strategie wird es etwas schwieriger, da Red Bull mit beiden Autos vorne dabei ist. Schlussendlich kommt es aber darauf an, wer schneller ist und am besten mit den Reifen umgeht. Wir sind mit der Wahl unserer Startreifen zufrieden und haben für beide Fahrer noch neue Medium- und Hard-Reifen übrig. Entsprechend gibt es jede Menge Strategie-Optionen, die wir uns heute Abend ansehen werden. Der Wind erschwert die Arbeit für die Fahrer zusätzlich und die Strecke setzt auch den Reifen sehr hart zu. Das Rennen wird eine Herausforderung, aber dadurch können sich auch Chancen ergeben. Warten wir ab, wie wir uns morgen schlagen werden.