• Wertvolle Testkilometer für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team am zweiten Tag der Saisonvorbereitung

Lewis saß heute in Barcelona am Vormittag im Cockpit und legte 40 Runden zurück. Dabei konzentrierte er sich darauf, am Setup zu arbeiten, bevor seine Session wegen eines Sensorproblems verkürzt wurde. Am Nachmittag übernahm George das Auto, in dem er eine Reihe von Tests absolvierte und unser Verständnis für die härteren Reifenmischungen vertiefte.

01_M302209
02_M302442

Andrew Shovlin

Wir erlebten einen schwierigen Vormittag mit Lewis, denn wir hatten ein Problem mit der Datenaufzeichnung, das unseren Start verzögerte, und generell hatten wir etwas mehr mit der Balance zu kämpfen. Das mag zum Teil am Setup gelegen haben, das wir ausprobiert haben, und zum Teil an den härteren Reifen, die wir heute gefahren sind. Wir schafften es, einige Runs zu absolvieren, dann gab es leider ein Sensorproblem, das uns daran hinderte, weiter an der Performance zu arbeiten, so dass wir vorzeitig in die Mittagspause gingen, um das Problem zu beheben.

George hatte am Nachmittag eine produktivere Session, in der wir einige nützliche Setup-Scans durchführten und einen Teil unseres Reifenprogramms abschlossen. Mit Blick auf die Performance haben wir noch reichlich Dinge, an denen wir arbeiten müssen, aber wir lernen mit jedem Run dazu, was uns wiederum schneller machen wird. Für morgen haben wir einen anstrengenden Tag geplant, mit viel Setup-Arbeit und einem ersten Blick auf einige der weicheren Reifenmischungen für dieses Jahr.

Ergebnisse: Barcelona - Tag 2

Pos. Fahrer Team Zeit Runden
1 Charles Leclerc Ferrari 1:19.689 79
2 Pierre Gasly AlphaTauri 1:19.918 147
3 Daniel Ricciardo McLaren 1:20.288  126
4 George Russell Mercedes-AMG Petronas 1:20.537 66
5 Carlos Sainz Ferrari 1:20.546 71
6 Sebastian Vettel Aston Martin 1:20.784 74
7 Sergio Perez Red Bull 1:21.430 78
8 Nikita Mazepin Haas 1:21.512 42
9 Alex Albon Williams 1:21.531 47
10 Guanyu Zhou Alfa Romeo 1:21.885 71
11 Nicholas Latifi Williams 1:21.894 61
12 Lance Stroll Aston Martin 1:21.920 55
13 Mick Schumacher Haas 1:21.949 66
14 Esteban Ocon Alpine 1:22.164 125
15 Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:22.288 21
16 Lewis Hamilton Mercedes-AMG Petronas 1:22.562 40