• Ein Jahr später: Mercedes-AMG F1 gibt positive Fortschritte beim Accelerate 25-Programm bekannt

Im Dezember 2020 kündigte das Mercedes-AMG Petronas F1 Team Accelerate 25 an: ein Fünf-Jahres-Programm, um ein vielfältigeres Team zu werden.

Im Rahmen des Programms arbeiten wir daran, integrativer zu werden und unsere Qualifikationsstandards kontinuierlich zu erhöhen. Bis Ende 2025 wollen wir erreichen, dass mehr als 25% aller Neuzugänge aus unterrepräsentierten Gruppen stammen.

Nach dem ersten Jahr von Accelerate 25 zeigt eine Überprüfung der unbefristeten und befristeten Neueinstellungen im Jahr 2021, dass 38% unserer neuen Teammitglieder aus unterrepräsentierten Gruppen kamen. Der Anteil der weiblichen Mitarbeiter ist im Jahr 2021 von 12% auf 14% gestiegen, und der Anteil der Mitarbeiter aus ethnischen Minderheiten ist von 3% auf 6% gestiegen. 

Wir freuen uns über die im ersten Jahr erzielten Fortschritte, sind uns aber auch darüber im Klaren, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben und viele unserer Initiativen auf eine langfristige Wirkung ausgelegt sind. Im Rahmen der Anpassung unseres Teams an das neue Formel 1-Reglement und die Budgetbeschränkungen sind viele unserer neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jahr 2021 durch das Wachstum im Bereich Business Support zum Team gestoßen und haben ihre Arbeit im Team nicht direkt im Ingenieur- oder STEM-Bereich begonnen. 

Zu Beginn von Accelerate 25 haben wir uns verpflichtet, unser Bewusstsein durch interne Schulungsmaßnahmen zu schärfen, damit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit erhielten, ihr Verständnis zu verbessern und ihren Beitrag zu leisten. Dazu wurde ein maßgeschneiderter Accelerate Inclusion-Workshop im Team durchgeführt, der von der EW Group geleitet wurde und an dem auch die Führungskräfte teilnahmen, gleichzeitig absolvierten 320 Personalverantwortliche eine Schulung zu unbewussten Vorurteilen.

1
2

Um das Engagement der Mitarbeiter weiter zu fördern, trifft sich unser Forum für Vielfalt, Gleichstellung und Integration, das sich aus 25 freiwilligen Teammitgliedern aus unterrepräsentierten Gruppen zusammensetzt, regelmäßig, um Beiträge und Vorschläge für künftige Schwerpunkte einzubringen.

Im vergangenen Jahr haben wir eine Reihe interner Networking-Veranstaltungen durchgeführt, zum ersten Mal den Pride Month und den Black History Month gefeiert, Workshops zur Sensibilisierung für die Menopause, zur britischen Gebärdensprache und zur Ethik der ethnischen Vielfalt abgehalten und uns der Safe Space Alliance angeschlossen.

Am Internationalen Tag der Frauen im Ingenieurwesen waren die Teammitglieder zu einer Live-Q&A Podiumsdiskussion mit Susie Wolff (Teamchefin, Venturi Formula E Team), Dr. Anne-Marie Imafidon (Mitbegründerin und CEO, Stemettes), Dr. Vanessa Ogden (CEO, Mulberry Schools Trust) und Miss Catherine Rennie (Beraterin für Chirurgie, Imperial College NHS Trust) eingeladen. Die von Jane Farrell von der EW Group moderierte Veranstaltung bot eine faszinierende und zum Nachdenken anregende Diskussion über die Überwindung von Barrieren und den Aufbau von Karrieren in den Bereichen Technik und STEM. 

Das Team hat auch Sozialleistungen für die Mitarbeiter verbessert, wie z. B. unsere Mutterschaftsurlaubspolitik und die Einführung einer Unterstützung bei Schwangerschaftsverlust sowie Mutterschutz.

Toto Wolff, Teamchef & Geschäftsführer des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams:

„Im ersten Jahr unseres Programms Accelerate 25 haben wir vielversprechende Fortschritte bei der Entwicklung eines vielfältigeren und integrativen Teams gemacht. Durch eine eingehende interne Prüfung und unter der Anleitung unserer hervorragenden Partner konnten wir die ersten Schritte auf unserem Weg unternehmen, um den Zugang zu STEM-Bildung und Karrieren zu ermöglichen und eine Pipeline von Talenten aufzubauen, die hoffentlich in Zukunft in Erwägung ziehen werden, für uns zu arbeiten. Der kleine, aber signifikante Anstieg bei der Zahl unserer Teammitglieder aus unterrepräsentierten Gruppen ist ein Zeichen dafür, dass wir Fortschritte machen. Wir sind uns jedoch bewusst, dass dies ein langfristiges Engagement ist, und freuen uns darauf, auf diesen ersten Schritten aufzubauen.“

Accelerate 25 Partnerschaften

Ein wichtiger Schwerpunkt von Accelerate 25 ist es, talentierte junge Menschen aus unterrepräsentierten Gruppen durch STEM-Ausbildung für technische Berufe zu begeistern und zu motivieren, in der Hoffnung, dass sie in Zukunft in unserem Team mitarbeiten möchten.

STEM-Fächer zu entwickeln. Im Jahr 2021 nahmen 24 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 sowie 24 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 an einem sorgfältig konzipierten Programm teil, das einfallsreichen Unterricht, Berufsberatung, Mentoring und außerschulische Erfahrungen umfasste.

Das Team freute sich auch, eine Gruppe von Studenten für ein einwöchiges Praktikum in Brackley begrüßen zu dürfen. Die zweite Gruppe von Schülerinnen und Schülern begann ihr einjähriges Programm in der Mulberry STEM Academy im Januar dieses Jahres. Die Teilnehmerzahl wurde auf 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 sowie 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 erhöht. Sie werden im Laufe des Jahres mit dem Team zusammenarbeiten und dabei verschiedene Stationen durchlaufen, unter anderem technische Workshops, Mentoring und Lehrplanunterstützung, gepaart mit Besuchen in unserer Fabrik sowie Praktika.

3

Dr. Vanessa Ogden, CEO des Mulberry Schools Trust:

„Ich bin sehr stolz darauf, was der Mulberry Schools Trust und das Mercedes-AMG Petronas F1 Team gemeinsam erreicht haben. Gleichberechtigung, Vielfalt und Inklusion stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit, und wir haben die kühne Vision, dass unsere Studierenden dank unserer Partnerschaft Zugang zu einem vielfältigeren und gerechteren STEM-Sektor erhalten werden. Hunderte von benachteiligten Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Trust und den örtlichen Grundschulen haben an unserer erstklassigen Mulberry STEM Academy teilgenommen und dabei entscheidende Fähigkeiten, Selbstvertrauen und erweiterte Kenntnisse in STEM-Fächern erworben. Dies hat zu fantastischen Möglichkeiten geführt, wie zum Beispiel dem Zugang zu einem hochwertigen Praktikumsprogramm, herausragenden Karrierekonferenzen mit hochrangigen Vertretern von Mercedes-AMG F1 und Hochschulabsolventen sowie der Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen unserer STEM-Roadshows. Diese Begegnungen werden die exzellenten akademischen Möglichkeiten erweitern, die jungen Menschen auf ihrem Weg zu weiterführenden Schulen, Spitzenuniversitäten und hoffentlich auch zu spezialisierten Branchen in der Zukunft zur Verfügung stehen. Im Zuge der Einführung unseres umfangreichen Programms kann sich unser Jahrgang 2022 auf eine noch transformativere STEM-Ausbildung mit dem Team freuen.“

4---AFBE

Die Stemettes sind ein preisgekröntes britisches Sozialunternehmen, das sich dafür einsetzt, die nächste Generation von Mädchen, jungen Frauen und nicht-binären jungen Menschen für STEM-Fächer zu begeistern. Im ersten Jahr unserer Partnerschaft haben 34 Mitglieder des Mercedes-Teams an individuellen viermonatigen Mentorenprogrammen mit 34 von unseren Teammitgliedern teilgenommen, um sie auf ihrem STEM-Weg zu unterstützen und zu begleiten.

Im Juli 2021 nahmen 10 junge Frauen an der Stemettes Certification Academy teil und absolvierten ein Online-STEM-Programm mit Sitzungen, die von unseren Mitarbeitern durchgeführt wurden. Das Programm endete mit einer branchenweit anerkannten ICAgile Fundamentals-Qualifikation. Vier junge Ingenieurinnen aus dem Team nahmen an Instagram Live-Sessions teil, während 50 unserer Teammitglieder Workshops zu Vorstellungsgesprächen und Lebenslaufprüfungen durchführten.

Dr. Anne-Marie Imafidon MBE, Mitgründerin und CEO der Stemettes:

„Durch unsere Partnerschaft mit dem Mercedes-AMG Petronas F1 Team konnten wir vielen Stemettes-Mitgliedern Mentoren und Berater zur Seite stellen, die ohne diesen Kontakt und diese Unterstützung nicht die Möglichkeit gehabt hätten, mehr über mögliche STEM-Karrieren herauszufinden. Wir wurden geradezu mit Bewerbungen für unser einwöchiges STEM-Online-Programm überschwemmt, das wir im Juli vergangenen Jahres unter der Bezeichnung Stemettes Certification Academy mit dem Team umgesetzt haben. Einer der Höhepunkte des Sommers war, dass unsere Stemettes die Instagram Lives mit weiblichen Mercedes-AMG F1-Ingenieuren genießen konnten. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit fortzusetzen, um junge Menschen bei der Wahl von STEM-Fächern und dem Eintritt in STEM-Branchen in der Zukunft zu unterstützen.“

Die Association for Black and Minority Ethnic Engineers UK setzt sich dafür ein, Menschen schwarzer und ethnischer Minderheiten für ein Ingenieurstudium zu begeistern, unterstützt diejenigen, die Ingenieur werden wollen, fördert das Ingenieurwesen in Schulen und setzt sich für eine größere Vielfalt in der britischen Ingenieurbelegschaft ein.

AFBE-UK hat unser Team bei der Überprüfung unserer Rekrutierungsprozesse unterstützt und wertvolle Anregungen und Kenntnisse geliefert, um die Erweiterung unseres Talentpools zu erleichtern. Ingenieurstudenten von AFBE-UK hatten die Möglichkeit, unsere Fabrik in Brackley zu besuchen und mit unserem Management-Team im Rahmen einer Networking-Veranstaltung zu sprechen, um das Team zu beraten, wie wir unterrepräsentierte Gruppen besser erreichen können. Wir haben auch an der virtuellen Karrieremesse der AFBE für junge Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 18 Jahren teilgenommen, um allen, die eine STEM-Ausbildung anstreben, Beratung und Mentoring zu bieten.

5

Dr. Nike Folayan MBE, Mitgründerin und Vorsitzende der AFBE-UK:

„Die Zusammenarbeit mit dem Mercedes-AMG Petronas F1 Team im Rahmen des Accelerate 25-Programms war eine hervorragende Gelegenheit, die einzigartigen Herausforderungen im Zusammenhang mit Inklusion im Motorsport zu erforschen und anzugehen. Unser Besuch in Brackley hat das Engagement des Teams unter Beweis gestellt und unsere anwesenden Studentinnen und Studenten wirklich inspiriert. Wir beabsichtigen, gemeinsam einige Schlüsselinitiativen auf den Weg zu bringen, die das Potenzial haben, den Zugang zum Motorsport zu verbessern und jungen Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft, bessere Chancen zu bieten. Wir sind sehr gespannt darauf und freuen uns auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit.“

6

Wir freuen uns, bestätigen zu können, dass das Team Mitglied des Business Disability Forum geworden ist, das sich für die Schaffung einer behindertengerechten Welt einsetzt, indem es Barrieren beseitigt, die Menschen mit Behinderungen daran hindern, sich zu entfalten und ihren Beitrag zu den Unternehmensstrukturen zu leisten. In Zusammenarbeit mit dem Business Disability Forum wird das Team im ersten Quartal 2022 ein Disability Smart Audit durchführen, um unsere derzeitigen Lücken zu ermitteln und zu schließen und sicherzustellen, dass unsere Prozesse, Verfahren, Plattformen und Kommunikation barrierefrei sind. Mit ihrer Unterstützung werden wir auch damit beginnen, ein behindertenfreundlicher Arbeitgeber zu werden.

Diane Lightfoot, CEO des Business Disability Forum:

Diane Lightfoot, CEO des Business Disability Forum, kommentierte: „Ich freue mich, dass das Mercedes-AMG Petronas F1 Team Mitglied des Business Disability Forum geworden ist. Es ist großartig, dass das Team erkannt hat, dass es zu einem bevorzugten Arbeitgeber gehört, beeinträchtigte Talente anzuziehen, zu rekrutieren und als Teil der Belegschaft zu halten. Durch seine Mitgliedschaft hat das Team Zugang zu unserem Beratungsdienst und einer Fülle von praktischer Unterstützung sowie die Möglichkeit, mit über 400 gleichgesinnten Kollegen aus der gesamten Wirtschaft in Kontakt zu treten. Ich freue mich darauf, in den kommenden Monaten und Jahren mit dem Team zusammenzuarbeiten und es auf seinem Weg zu Disability Smart zu unterstützen.“

Paul Mills, Chief People Officer beim Mercedes-AMG Petronas Formula One Team:

„Wenn wir auf unser erstes Jahr von Accelerate 25 zurückblicken, bin ich sehr stolz auf das enthusiastische Engagement so vieler unserer Teamkollegen, die freiwillig ihre Zeit für Schulungen, Workshops, Networking, Mentoring und verschiedene andere Veranstaltungen zur Verfügung gestellt haben. Das Team hat mit Begeisterung die Gelegenheit ergriffen, zu lernen und unterrepräsentierte Gruppen anzusprechen, um sie zu inspirieren und zu ermutigen, eine STEM-Karriere in Betracht zu ziehen. Wir alle profitieren weiterhin von der Zusammenarbeit mit unseren fantastischen Partnern beim Mulberry Schools Trust, den Stemettes, AFBE-UK und der EW Group. Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler sowie Jugendlichen, mit denen wir in diesem Jahr zusammengearbeitet haben, sind sehr bereichernd, und wir können ihre Leidenschaft für das Lernen beobachten. Auch wenn wir einen guten Anfang gemacht haben, gibt es noch viel zu tun, und dies ist erst der Anfang unserer Reise, um unser Team und unseren Sport inklusiver und vielfältiger zu machen.“