• Noch viel zu tun für Mercedes-AMG nach schwierigem Freitag in Budapest

Ein schwieriger und experimenteller Freitag für das Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team in Budapest

  • George fuhr im ersten Training des Tages die fünftschnellste Zeit, während Lewis bei blauem Himmel über dem Hungaroring P7 belegte.
  • Die Setup-Änderungen vor dem zweiten Training machten dem W13 während der Session zu schaffen. Beide Fahrer litten unter mangelndem Grip und einem instabilen Auto.
  • George schaffte es im zweiten Training auf P8 und Lewis auf P11, wobei Lewis einen Schaden am Unterboden erlitt, was die Schlussphase seines Trainings beeinträchtigte.
  • Im Vorfeld des Rennwochenendes experimentierte das Team mit einem neu gestalteten Halo-Profil, einer neuen Heckflügel-Endplatte und einem aktualisierten Heckflügelträger mit größerem Sturz.
  • Die Wettervorhersage für den Rest des Wochenendes ist durchwachsen: Für das Qualifying wird Regen erwartet, das Rennen am Sonntag soll trocken, aber kühler werden.
Bild_MB_Web1
Bild_MB_Web3

George Russell

It definitely hasn’t been our smoothest Friday this season, a bit of a strange one because we think it’s going to be wet for qualifying tomorrow and then different again on Sunday. We tried quite a few things with the car and used today as a test session so while it’s been a tough day, it’s probably been a productive one. Today was about gathering lessons long-term rather than maximising our lap times, but we were further behind than we probably expected with a couple of issues here and there. Tomorrow is going to be a totally new day and Sunday, we’ll be in a different place too. 

Lewis Hamilton

Wir hatten heute mit dem Auto zu kämpfen. Es ist verrückt, wie es von Strecke zu Strecke schwankt. Heute Abend werden wir am Setup arbeiten und versuchen, das Auto zum Laufen zu bringen. Im Moment ist es ein wenig zu instabil und tut nicht das, was wir wollen. Seit letzter Woche hat sich nicht viel geändert, ich bin immer noch derselbe Fahrer! Aber aus irgendeinem Grund funktioniert das Auto auf dieser Strecke nicht so gut. In den Momenten, in denen es funktionierte, hatten wir immer noch eine Sekunde Rückstand, was ähnlich wie letzte Woche war. Ich hatte am Ende keine große Chance auf einen Long-Run, weil ich einen Schaden am Boden hatte und dadurch viel Abtrieb verloren habe. Es wird ein hartes Wochenende, aber wir werden alles geben.

Bild_MB_Web4
Bild_MB_Web5

Andrew Shovlin

Die Vormittagssitzung verlief vernünftig, aber wir haben für den Nachmittag an beiden Autos einige Änderungen vorgenommen, die uns in die falsche Richtung geführt haben. Das lässt sich für morgen leicht rückgängig machen, und es sieht so aus, als würde es regnen, so dass wir die Situation hoffentlich wieder in den Griff bekommen. Aber abgesehen davon, dass wir herausgefunden haben, was wir nicht tun sollten, war der Nachmittag nicht sehr nützlich. Erschwerend kam hinzu, dass Lewis bei seinem Low-Fuel-Run einen Schaden erlitt, den wir nicht rechtzeitig reparieren konnten, so dass das Auto am Ende der Session sehr schwierig und sehr unbeständig zu fahren war. Die Wettervorhersage für den Rest des Wochenendes sieht für morgen einen nassen Tag vor, gefolgt von einem trockenen Rennen, aber bei kühleren Bedingungen als heute. Obwohl wir von der Pace am Nachmittag enttäuscht sind, haben wir im Laufe des Tages hoffentlich einige nützliche Erkenntnisse gewonnen. Wir haben eine arbeitsreiche Nacht in der Garage und im Ingenieurbüro vor uns, um sicherzustellen, dass wir die Situation für morgen in den Griff bekommen. Das Qualifying ist hier wichtiger als auf den meisten anderen Strecken, also liegt unser Fokus darauf. Wir wissen, dass das Auto gut funktioniert, wenn es im richtigen Fenster ist, also werden wir versuchen, das zu erreichen.