• George erzielt in Ungarn seine erste Pole Position

Erste Saison-Pole für das Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team in Ungarn

  • George sicherte sich im Qualifying für den morgigen Großen Preis von Ungarn mit einer atemberaubenden Runde seine erste Pole Position in der Formel 1, während bei Lewis auf seinem entscheidenden Run im Q3 ein DRS-Problem auftrat, sodass er von P7 starten wird.
  • Nach einem herausfordernden Q1 und Q2 gelang es beiden Fahrern, die Reifen im Top-10-Shootout ins optimale Fenster zu bringen.
  • Es ist die erste Pole Position für das Team seit Saudi-Arabien 2021 und die erste Pole in Georges Karriere. Mit der morgigen Pole Position wird Mercedes zum ersten Motorenhersteller, der in 26 aufeinanderfolgenden Formel 1-Saisons auf der Pole stand.
Bild_MB_Web1
Bild_MB_Web2

George Russell

Ich bin überglücklich und völlig aus dem Häuschen. Gestern war eine Katastrophe für uns und wahrscheinlich der schlechteste Freitag der Saison. Das Team hat gestern Abend sehr hart gearbeitet und wir konnten einen großen Schritt nach vorne machen. In der Formel 1 gibt es so viele Feinheiten, und wenn man das perfekte Fenster erwischt, dann fliegt das Auto einfach, und das ist uns bei den heutigen Bedingungen gelungen. Wir wussten nicht, in welche Richtung wir gehen sollten, aber auf der letzten Runde kam ich über die Linie, schaute auf den Bildschirm und sah, dass wir auf Platz 1 lagen, was ein unglaubliches Gefühl war. Wir müssen unsere Performance von heute analysieren und verstehen, woher sie kam. Wir haben ein paar Ideen, aber wir verstehen sie noch nicht ganz. Dieses Ergebnis ist für uns alle sehr wichtig. Ich freue mich sehr für das gesamte Team, und wir werden unser Bestes geben, um morgen einen großartigen Tag zu haben. Dafür werden wir alles geben.

Lewis Hamilton

Mein DRS funktionierte nicht mehr. Das war frustrierend, nachdem wir so hart gekämpft hatten, um endlich um die erste Reihe kämpfen zu können, aber dann konnten wir es wegen der Probleme mit dem DRS nicht. Wir haben über Nacht an der Strecke und in der Fabrik viel gearbeitet. Das Auto fühlte sich im dritten Training nicht gut an, dafür war es aber im Qualifying stark. Wir wussten nicht, wie stark unsere Pace war und woher sie kam, also ist es ein sehr positiver Tag für uns. Ich werde morgen tun, was ich kann, um uns zu unterstützen und dazu beizutragen, dass wir von P7 aus gewinnen, und ich werde versuchen, mich nach vorne zu arbeiten. Ich weiß nicht, wie unsere Rennpace morgen aussehen wird, aber hoffentlich werden wir in der Lage sein, zu attackieren. Herzlichen Glückwunsch an George. Es ist ein großartiges Gefühl, die erste Pole Position zu holen, und auch für uns als Team ist es enorm wichtig.

Bild_MB_Web3
Bild_MB_Web4

Toto Wolff

Wir hatten die Reifen ab dem Beginn von Q3 im richtigen Fenster, das Auto war ausbalanciert, und alles passte gut zusammen, wobei sowohl George als auch Lewis von Runde zu Runde selbstbewusster wurden. Wir waren in dieser Saison noch nicht auf der Jagd nach einem Sieg und wir wissen, wie stark unsere Konkurrenten sind. Die Pole Position ist also ein solides Ergebnis für uns, und wenn wir morgen im Rennen die richtige Pace haben, würde ich nicht ausschließen, dass wir wieder vorne mitfahren und eine Chance auf den Sieg haben können. Für Lewis war es sehr hart - sein DRS versagte genau im entscheidenden Moment, sonst hätte er zweifellos mit George um die Pole Position gekämpft.

Andrew Shovlin

Herzlichen Glückwunsch an George zu seiner ersten Pole Position und an das Team zu seiner ersten Pole mit dem W13. Es war ein starkes Qualifying für beide Fahrer. In der Anfangsphase sah es nicht danach aus, als ob wir die Pace hätten, um heute um die Spitze zu kämpfen, aber im Laufe der Session schien sie uns entgegenzukommen, und die Zeiten wurden immer besser und besser. George gelang am Ende eine fantastische Runde, die ihm die Pole Position einbrachte. Lewis hingegen hatte zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt ein DRS-Problem, als er seine einzige Runde mit neuen Reifen begann. Im Moment wissen wir noch nicht, warum das Problem auftrat, aber wir werden es untersuchen, sobald wir das Auto zurückhaben. Vor dem Qualifying war es ein schwieriges Wochenende für uns. Im ersten Training sahen wir ganz passabel aus, aber im zweiten und dritten Training hatten wir Probleme, so dass die Pace am Nachmittag eine kleine Überraschung war. Jetzt müssen wir abwarten, wie sich unsere Form auf einer Runde morgen im Rennen entfalten wird. Wir kommen immer näher heran, aber bei den letzten Rennen hatten wir nicht ganz die Pace, um mit Red Bull oder Ferrari mitzuhalten. Wir erwarten, dass es morgen schwierig wird, aber es ist ein weiteres ermutigendes Zeichen dafür, dass wir uns langsam aber sicher in die richtige Richtung bewegen, und eine weitere Motivation für das Team, die harte Arbeit fortzusetzen.

Bild_MB_Web5