• Mercedes muss nach dem Trainings-Tag in Dschidda noch Performance finden

  • Lewis beendete das erste Training auf Platz neun, George belegte nach einem schwierigen Start in den Tag Platz 15.
  • Das Team arbeitete hart daran, den W13 für das zweite Training in eine bessere Ausgangsposition zu bringen, danach verbesserten sich beide Fahrer im Gesamtklassement auf die Ränge fünf (Lewis) und sechs (George).
01_M306694
02_M306702

Lewis Hamilton

Der heutige Trainings-Tag war okay. Wir haben immer noch viele der Probleme, die wir im letzten Rennen hatten, aber wir arbeiten daran, sie zu lösen. Aufgrund der schnellen Kurven ist das hier definitiv etwas schwieriger, aber der Grip auf der Strecke ist wirklich gut und wir müssen nur noch etwas Geschwindigkeit auf den Geraden finden. Wir werden uns heute Abend darauf konzentrieren, die gesammelten Daten zu verstehen und uns dadurch in die bestmögliche Position für das morgige Qualifying zu bringen. 

George Russell

Es ist großartig, wieder auf der Rennstrecke in Dschidda zu sein. Sie ist extrem schnell und aufregend für die Fahrer, aber wir haben immer noch die gleichen Probleme, die wir am letzten Wochenende in Bahrain hatten. Wir wissen, dass wir noch eine Menge Arbeit vor uns haben, um den Rückstand auf Red Bull und Ferrari aufzuholen. Wir werden kämpfen, um unsere Chance auf Punkte an diesem Wochenende zu maximieren, dafür werden wir morgen im Qualifying alles geben. Hier kann alles passieren, also ist es wichtig, dass wir in Reichweite sind, um so viele Punkte wie möglich mitzunehmen.  

03_M306706
04_M306753

Andrew Shovlin

Wir haben hier noch ein paar mehr Experimente durchgeführt, um die „Bouncing“-Probleme besser zu verstehen. Einige davon haben es verschlimmert, andere haben geholfen, aber wir haben noch keine Lösung, um das Problem zu beseitigen. Wir können es für morgen aber leicht verringern, denn es beeinträchtigt die Fahrer in einigen Kurven und kostet sie Zeit. Im Vergleich zu Bahrain ist die Balance des Autos besser, und was den Reifenabbau angeht, sind wir mit dem, was wir heute gesehen haben, recht zufrieden. Auf einer einzelnen Runde müssen wir noch ein wenig arbeiten, aber dafür haben wir ja das dritte Training morgen Mittag. Alles in allem war es ein passabler Tag, aber wir haben noch etwas Arbeit vor uns, bevor wir Red Bull oder Ferrari Probleme bereiten können.