ALLGEMEINE LIEFER- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

§ 1 Allgemeines

Abs. 1. Alle Medien auf den hier angebotenen Web-Seiten sind, sofern nicht anders vermerkt, urheberrechtlich geschützt.

Abs. 2. Die nachfolgenden AGB gelten für alle hier durchgeführten Angebote, Lieferungen und Leistungen.

Abs. 3. Die AGB gelten als vereinbart mit dem Aufruf dieser Web-Seiten, spätestens jedoch mit dem wie auch immer gestalteten Erhalt eines Mediums.

Abs. 4. Abweichende Geschäftsbedingungen des Benutzers erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, der jeweilige Rechteinhaber erkennt diese schriftlich an.

Abs. 5. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung für alle künftigen Angebote, Lieferungen und Leistungen der jeweiligen Rechteinhaber bis auf Widerruf durch den Betreiber.

Abs. 6. Der Zugang zu diesen Web-Seiten erfolgt über einen anonymen Gastzugang oder durch die Eingabe einer registrierten Benutzer/Passwort-Kombination. Die Weitergabe des Passwortes an Dritte ist untersagt.

Abs. 7. Der Verwendung der auf diesen Web-Seiten angebotenen Medien wird ausschließlich Endverbrauchern gewährt. Weiterverwertung der Medien durch Agenturen oder ähnlichen Einrichtungen ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt.

Abs. 8. Nutzungshonorare der angebotenen Medien werden gegebenenfalls leistungsabhängig ermittelt und bei der Bestellung angeführt.

§ 2 Überlassenes Medienmaterial

Abs. 1. Die AGB gelten für jegliches dem Benutzer über diese Web-Seiten zugänglich gemachtes Medienmaterial.

Abs. 2. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem vom jeweiligen Rechtinhaber überlassenen Medienmaterial um Werke im Sinne von § 2 Abs.1 Ziff.5 UrhG handelt.

Abs. 3. Das überlassene Medienmaterial bleibt vorbehaltlich ergänzender Vereinbarungen stets Eigentum des jeweiligen Rechtinhabers.

Abs. 4. Die Weitergabe des Medienmaterials an Dritte ist untersagt, es sei denn zur geschäftsinternen Sichtung, Auswahl und technischen Verarbeitung.

§ 3 Nutzungsrechte

Abs. 1. Der Kunde erwirbt grundsätzlich sofern nicht anders vermerkt ein einfaches Nutzungsrecht zur einmaligen Verwendung.

Abs. 2. Jedwege werbliche Nutzung, gleich welcher Art und in welchem Medium, ist ohne vorherige ausdrückliche, schriftliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers untersagt. Der Betreiber dieser Web-Seiten haftet nicht für Ansprüche Dritter, die aus einer unzulässigen Verwendung, insbesondere zu Werbezwecken, resultieren. Die Verantwortlichkeit hierfür liegt ausschließlich beim Benutzer, der verpflichtet ist, den Betreiber dieser Web-Seiten und den Rechteinhaber von allen diesbezüglichen Ansprüchen Dritter freizuhalten. Dies gilt insbesondere für Ansprüche aus dem "Recht am eigenen Bild" und für Ansprüche aus der Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts des bzw. der abgebildeten Person(en).

Abs. 3. Ausschließliche Nutzungsrechte, medienbezogene oder räumliche Exklusivrechte oder Sperrfristen bedürfen der ausdrücklichen, vorherigen Vereinbarung und bedingen einen Aufschlag auf das jeweilige Grundhonorar.

Abs. 4. Jede über die einmalige Verwendung hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung und Veröffentlichung ist ebenfalls honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das gilt insbesondere für: - eine Zweitverwertung, oder Zweitveröffentlichung, - jegliche Bearbeitung, änderung oder Umgestaltung des Medienmaterials, - jegliche Vervielfältigung oder Nutzung der Medien auf Datenträgern - jegliche Aufnahme der Medien im Internet oder in Online-Datenbanken, die Weitergabe des Medienmaterials im Wege der Datenfernübertragung oder auf Datenträgern, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Hardcopies geeignet sind.

Abs. 5. Veränderungen des Medienmaterials zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers und nur bei Kennzeichnung mit [M] gestattet.

Abs. 6. Der Benutzer ist zur Beachtung der publizistischen Grundsätze des Deutschen Presserates (Pressekodex) verpflichtet. Der Benutzer trägt die Verantwortung für die Betextung. Für eine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts oder des Urheberrechts durch eine abredewidrige oder sinnentstellende Verwendung in Bild und Text übernimmt der Betreiber dieser Web-Seiten und der Rechteinhaber keine Haftung. Bei Verletzung solcher Rechte ist allein der Benutzer etwaigen Dritten gegenüber schadenersatzpflichtig.

Abs. 7. Der Benutzer ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen.

Abs. 8. Jegliche Nutzung des Medienmaterials ist nur gestattet unter Anbringung eines eindeutigen Urhebervermerks und, wenn möglich, dem Zusatz des Betreiber dieser Web-Seiten. Von jeder Veröffentlichung ist dem jeweiligen Rechteinhaber unaufgefordert und kostenlos ein Belegexemplar zuzuschicken.

§ 4 Honorare

Abs. 1. Etwaige Veröffentlichungshonorare bestimmen sich nach der jeweils aktuellen Honorarübersicht. Das Honorar versteht sich zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Im Zweifelsfall ist das Honorar mit dem jeweiligen Rechteinhaber abzusprechen.

Abs. 2. Jeder Nutzer dieser Web-Seiten ist verpflichtet, dem jeweiligen Rechteinhaber die Veröffentlichung eines Mediums anzuzeigen und mit diesem abzurechnen.

§ 5 Haftung, Schadensersatz

Abs. 1. Bei jeglicher unberechtigten (ohne Zustimmung des Rechteinhaber) erfolgten Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Medienmaterials haftet der Nutzende für jeden Einzelfall in Höhe des zehnfachen Nutzungshonorars, vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche.

Abs. 2. Bei unterlassenem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100% des Nutzungshonorars zu zahlen.

Abs. 3. Durch diese Zahlungen gemäß § 5 werden keinerlei Nutzungsrechte begründet.

§ 6 Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

Abs. 1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.

Abs. 2. Nebenabreden zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Abs. 3. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz des jeweiligen Rechteinhabers.

Abs. 4. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

Loading